Gräber, Grüfte und Gebeine (Gebundene Ausgabe)

Tod in der Frühen Neuzeit

  • Archäologie als bedeutende Quelle zur Kulturgeschichte der Neuzeit
  • Historische Lücken können geschlossen werden
  • Tiefgreifende Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Kultur werden sichtbar
  • Ein interdisziplinäres Expertenteam stellt die neuesten Forschungsergebnisse vor und ordnet sie kulturhistorisch ein
  • Theiss in der Verlag Herder GmbH
  • 1. Auflage 2022
  • Gebunden
  • 112 Seiten
  • ISBN: 978-3-8062-4551-6
  • Bestellnummer: P5945514

Im Mittelpunkt stehen die interdisziplinären Forschungen zur „Geschichte des Todes" in der frühen Neuzeit, also dem Zeitabschnitt von etwa 1500 bis 1800. In dieser Epoche, die zwischen Mittelalter und Moderne steht, erlebte Europa einige tiefgreifende Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Kultur. Verschiedene Faktoren haben auch zu einem Wandlungsprozess im Bestattungsbrauchtum geführt. Besonders unter dem Einfluss der Reformation wurde die Verlegung der Friedhöfe vor die Stadtmauern gefördert, weil die Ablehnung der Reliquienverehrung und der Fürbitte für die Toten dem Friedhof eine andere Bestimmung zugewiesen hatte. Auch kollidierte das bis dahin übliche Treiben auf dem Kirchhof mit Festen und Versammlungen mit den Vorstellungen Luthers von einem Gottesacker als Ort der Ruhe für die Toten und der Besinnung für die Lebenden. Zugleich sehen wir neue Bestattungsformen.

Verwandte Themen

Thematisch verwandt

Archäologische Bücher
Zurück Weiter
Cover-Download CoverJPEG
Einen Augenblick ...
 

Wir haben diesen Titel auf dem Bestellformular für Sie eingetragen

Weitere Titel einkaufen

Zum Bestellformular

Ein Fehler ist aufgetreten.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild