Von Grenzen, Menschen und Mauern (Gebundene Ausgabe)

Migrationsethische Perspektiven in der globalisierten Weltgesellschaft

  • Fundierte Studie zu einem wichtigen Problemfeld internationaler Politik
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2022
  • Gebunden
  • 712 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39305-1
  • Bestellnummer: P393058

Die politische Entscheidung im September 2015, die deutschen Grenzen angesichts der dramatischen Flüchtlingsbewegungen weiterhin offen zu halten, hat einerseits zu gesellschaftlicher Polarisierung geführt, andererseits aber auch die Frage nach der ethischen Begründung und politischen Legitimität von Staatsgrenzen verstärkt ins Bewusstsein gerufen. Im Kern geht es dabei um die Frage, inwiefern wohlhabende Staaten angesichts der globalen Flüchtlingsfrage eine moralische Verpflichtung zur Öffnung ihrer Grenzen haben. Die vorliegende Studie analysiert unterschiedliche migrationsethische Ansätze aus philosophischer und theologischer Perspektive. Der Autor würdigt das Bekenntnis freiheitlicher Demokratien zu universalen Menschenrechten, anerkennt aber auch das Recht und die Pflicht demokratischer Staaten, ihre Grenzen im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens zu schützen. Mit der Philosophin Seyla Benhabib plädiert er letztlich für die grundsätzliche Durchlässigkeit von Staatsgrenzen.

Autor

Lukas Schmitt, geb. 1985,  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Christliche Gesellschaftslehre der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Thematisch verwandte Produkte

Freiburger theologische Studien
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis