Liturgie als Gnade und Rechtfertigung (Gebundene Ausgabe)

Pius Parsch und die Liturgische Bewegung in ökumenischer Perspektive

  • Vierfarbiges Faksimile der Ausgabe von 1937
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2018
  • Gebunden
  • 168 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-31588-6
  • Bestellnummer: P315887

Das ökumenische Potenzial von Pius Parsch

Die jüngste Forschung zeigt, dass der österreichische Liturgiepionier Pius Parsch (1884–1954) in seinem Liturgieverständnis nicht nur implizit ökumenisch anschlussfähig war, sondern sich explizit für diesen Austausch engagierte. 400 Jahre nach Martin Luther hatte er mit seinem Konzept der »Gnadenfrömmigkeit« genuin katholisch eingeholt, was der Reformator in seiner »Rechtfertigungslehre« evangelisch fordert.

Mit Beiträgen von Benjamin Dahlke, Dorothea Haspelmath-Finatti, Stefan Kopp, Sabine Maurer, Rudolf Pacik, Joachim Schmiedl, Katharina Wiefel-Jenner

Herausgeber

Professor Dr. Andreas Redtenbacher lehrt Liturgiewissenschaft an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Klosterneuburg sowie an der univ. Hochschule Vallendar. Er ist Direktor des Pius-Parsch-Instituts Klosterneuburg und Mitglied der »Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste«.

Verwandte Themen

Thematisch verwandte Produkte

Pius Parsch Studien
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis