Der Situationsansatz in der Kita (Kartonierte Ausgabe)

Pädagogische Ansätze auf einen Blick

  • einfach und konkret erklärt
  • mit Beispielen aus der Praxis
  • anregender Leitfaden
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2018
  • Kartoniert
  • 80 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-37677-1
  • Bestellnummer: P376772

Was ist der Situationsansatz und vor allem was kann er? Aus der beliebten Reihe „Pädagogische Ansätze auf einen Blick“ beschreiben die Autor(inn)en in diesem Leitfaden die Grundsätze und Ziele des Situationsansatzs, um eine praxisbezogene und handlungsorientierte Umsetzung im Kita-Alltag zu ermöglichen.

Was ist der Situationsansatz?

Der Situationsansatz bedeutet nicht – wie oft angenommen – ein situatives Vorgehen, das sich auf zufällige, momentane Begebenheiten bezieht. Vielmehr beruht das Handeln der pädagogischen Fachkraft auf einer fundierten Planung. Denn Erzieher und Erzieherinnen greifen bei diesem Konzept in der Kita feinfühlig die sozialen und kulturellen Lebenswelten der Kinder und ihrer Familien auf.

Ausgangspunkt des Situationsansatzes sind bedeutungsvolle Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien. Lernprozesse werden auf erfahrbare Schlüsselsituationen bezogen und haben das Ziel, daraus Kompetenzen und einen nachhaltigen Gewinn an Autonomie zu erlangen. Da Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten in ihren Norm- und Sinnzusammenhängen erworben werden, stehen sie beim Situationsansatz immer in einem begreifbaren Kontext.

Von der Planung zur Reflexion: der Situationsansatz in der Kita-Praxis

Um die Bedeutung des Situationsansatzes deutlich zu machen, zeichnet das Buch die Geschichte dieses pädagogischen Konzepts seit den 1970er-Jahren nach und macht seine Entwicklung in der Lehre und vor allem der Praxis deutlich.

Ausgehend von dieser Grundlage werden die Schritte des Situationsansatzes von der Planung bis zur Reflexion erläutert. Schließlich zeigen anregende Praxisbeispiele pädagogischen Fachkräften, wie es gelingen kann, dass Kinder sich in ihrer Einrichtung selbstwirksam und selbstbewusst entwickeln können. Partizipation, Raumgestaltung, ko-konstruktiver Dialog, Lernen im Nahraum und die Zusammenarbeit mit den Eltern sind dabei nur einige spannende Punkte, die für die Praxis umrissen werden.

Autorin

Kobelt Neuhaus, Daniela

Daniela Kobelt Neuhaus

Heilpädagogin, Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung

Daniela Kobelt Neuhaus ist u. a. Diplom-Heilpädagogin, TQM-Auditorin und Expertin für den Situationsansatz. Sie ist Vorstandsmitglied der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, publiziert und bildet fort zu allen Themen der frühkindlichen Erziehung und der Pädagogik der Vielfalt.

Autorin

Katrin Macha, Erziehungswissenschaftlerin (Diplom) und Expertin für Qualität im Situationsansatz (EfQuiS), ist stellvertretende Direktorin des Instituts für den Siutationsansatz (ISTA) an der Internationalen Akademie Berlin gGmbH und dort Leitung des Arbeitsbereichs Qualitätsentwicklung & Evaluation. Sie ist verantwortlich für verschiedene Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekte.

Autor

Ludger Pesch, Experte für Qualität im Situationsansatz (EfQuiS), ist Mitbegründer des Instituts für den Situationsansatz (ISTA). Er ist Direktor des Pestalozzi-Fröbel-Hauses (PFH) und Professor für Erziehungswissenschaft/ Kindheitspädagogik an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB).

Thematisch verwandte Produkte

Kita-Konzeption
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis