Anzeige
Anzeige: Von Lastern und Tugenden

Nr. 2/2022

Inhalt

Das neue Jahr geht schon in seinen zweiten Monat. Dennoch möchte ich Ihnen noch persönlich ein gutes, gesundes und gesegnetes neues Jahr wünschen!

Die Vorsätze, die wir möglicherweise zum Jahresbeginn gefasst haben, sind schon mitten drin im Praxistest. Vielleicht gehört dort neben mehr Sport oder weniger Fernsehen, regelmäßigeres Gebet oder eine Wallfahrt auch ein zwischenmenschlicher Vorsatz: mehr Friede und weniger Streit in der Familie zum Beispiel.

Franziskus hat dafür drei konkrete „Zauberworte“, die Stefan von Kempis im Leitartikel verrät und näher beleuchtet. Sie sind Ausdruck gelebter Spiritualität, die sowohl die Beziehung zu unseren Mitmenschen als auch zu Gott prägen kann.

Gudrun Sailer widmet sich in den Notizen mit einem ganz besonderen Staat; Sie ahnen vermutlich schon, um welchen Staat es sich handelt. Genießen Sie den Blick durch das Schlüsselloch in ein Reich voller Geheimnisse, Faszination – und vielen profanen Dingen, die aber in dem Umfeld überraschen. Unser Herausgeber Pater Martin Werlen widmet sich ebenfalls den drei „Zauberworten“, ganz persönlich und direkt auf Franziskus bezogen. Übrigens auch mit einer konkreten Bitte, was der Papst in Zukunft lassen sollte ... Bitte!

Inhalt:

DAS THEMA: Teufel mit Manieren

IM WORTLAUT: Mauern müssen weg

RÖMISCHE NOTIZEN: Weltweit einzigartig

E-MAIL AN DEN PAPST: Bitte an den Papst

WORT FÜR DEN WEG: Befreiung und Glückseligkeit