Nr. 1/2018

Inhalt

Glaube lebt von Vergegenwärtigung, und das heißt von Erinnerung. Der Weg Gottes mit seinem Volk, die Liebesgeschichte des Herrn mit dem Menschen, das Opfer Jesu am Kreuz, die Auferstehung – Säulen wie diese tragen unser Christsein. Papst Franziskus legt in seinen Meditationen einen durchaus eigenständigen theologischen Ansatz über Gedächtnis und Erinnerung vor, und diesen zeichnet unser nebenstehender Essay nach.

Dass Erinnerung Bilder braucht, weiß auch Franziskus, und er selbst ist ein Meister darin, sprachliche Bilder zu schaffen, die uns tiefer einführen in die Geheimnisse des Glaubens. Ganz anders sein Verhältnis zu weltlichen Bildern. Franziskus hat beschlossen, keine Vatikan-Münzen mehr mit seinem Porträt auszugeben. Wir nutzen den Anlass zu einem Besuch im vatikanischen Münz- und Briefmarkenamt.

In unserer Jugendbeilage kommt in dieser Ausgabe Frère Alois Löser zu Wort. Der Prior der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé erklärt, was suchende junge Menschen heute brauchen und warum es sie zu Tausenden zu den Gebetstreffen von Taizé zieht.

Inhalt

DAS THEMA: Erinnert Euch!

IM WORTLAUT: Gott ist kein Fahrkarten-Kontrolleur

RÖMISCHE NOTIZEN: Päpstliche Münzen

HEILIGER DES MONATS: Moderner Missionar

WORT FÜR DEN WEG: Der große Vergessene