Monstranz

Wörtlich "Zeigegerät", von lat. monstrare (= zeigen), ursprünglich für Reliquien verwendet, seit dem späteren Mittelalter für die konsekrierte Hostie anlässlich Prozessionen oder für die Aussetzung zur Anbetung eingesetzt. Im eigentlichen Schaubehälter befindet sich eine Halterung für die Hostie, meist in Form einer Sichel - wird deshalb Lunula = "Möndchen, kleiner Mond" genannt - oder gelegentlich auch eine Klammer in Kreisform. Die Bezeichnung Ostensorium von lat. ostendere (= zeigen) bedeutet dasselbe.