Expositio in Boethii. De trinitate - Kommentar zum Traktat des Boethius. Über die Trinität (Gebundene Ausgabe)

Lateinisch – Deutsch. Übersetzt und eingeleitet von Isabelle Mandrella und Hannes Möhle

  • Der wichtige Kommentar des Gilbert von Poitiers neu erschlossen
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2017
  • Gebunden
  • 328 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-37874-4
  • Bestellnummer: P378745

Gilbert von Poitiers´ Kommentar zu Boethius neu erschlossen

Die begrifflichen Strukturen, in denen man von der Trinität angemessen sprechen kann, sind grundsätzlich andere als die, die der Rede über die natürlichen Dinge zugrunde liegen. Dieser zentrale Gedanke, den Boethius in seinem Traktat Über die Trinität entfaltet, wird im 12. Jahrhundert zum Gegenstand einer reichen Kommentartätigkeit. Auch Gilbert von Poitiers (ca. 1085–1154) verfasst im Rahmen seiner Auseinandersetzung mit Boethius eine Erläuterung des Trinitätstraktates. Sein Augenmerk gilt der Analyse der ontologischen Strukturen, auf deren Basis allein die theologische Rede von den trinitarischen Verhältnissen im Unterschied zur natürlichen Rede verständlich zu machen ist.

Mehr Informationen zur Reihe Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters.



Dieser Band ist aus der Reihe "Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters 3. Serie". Die Bände können als Fortsetzung oder auch einzeln bezogen werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Kundenservice unter der Tel.-Nr. 0049(0)761/2717-300 oder per E-Mail: kundenservice@herder.de

Übersetzt von Isabelle Mandrella, Hannes Möhle

Mit einer Einleitung von Isabelle Mandrella, Hannes Möhle

Autor

Gilbert von Poitiers oder Gilbert de la Porrée (~1080-1155) war Bischof von Poitiers.

Thematisch verwandte Produkte

Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters 3. Serie
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis