Wegweiser für die Verwirrten (Gebundene Ausgabe)

Eine Textauswahl zur Schöpfungsfrage. Arabisch/Hebräisch - Deutsch. Übersetzt von Wolfgang von Abel, Ilya Levkovich, Frederek Musall. Eingeleitet von Fredereck Musall und Yossef Schwartz

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2009
  • Gebunden
  • 320 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-28707-7
  • Bestellnummer: 4287074

Moses Maimonides (Moses ben Maimon, 1138-1204) ist einer der größten jüdischen Philosophen des Mittelalters. Geboren in Córdoba, übersiedelte er 1160 nach Nordafrika. Dort war er als Oberhaupt einer jüdischen Gemeinde, Arzt, Naturwissenschaftler und Rechtsgelehrter tätig. Der "Wegweiser für die Verwirrten" ist seine wichtigste philosophisch-theologische Schrift. Auf Arabisch verfasst, wurde sie noch zu Maimonides' Lebzeiten ins Hebräische übersetzt und übte einen großen Einfluss auf jüdische, islamische und christliche Philosophen des gesamten Hochmittelalters aus. Maimonides behandelt darin ein nach wie vor aktuelles Thema: das Spannungsverhältnis von Glaube und Vernunft. Es geht ihm dabei um die Vereinbarkeit der Aussagen der Tora mit den Erkenntnissen einer aristotelisch geprägten Philosophie. Die hier vorgelegte Textauswahl widmet sich vor allem Fragen zur Schöpfung, insbesondere der von Aristoteles aufgestellten These der Urewigkeit der Welt, die Maimonides kritisiert. Mit seiner einzigartigen Synthese von Glaube und Vernunft bot Maimonides allen, denen beim Studium der Philosophie Glaubenszweifel kamen, einen Ausweg aus der intellektuellen Verwiirung an.

Übersetzt von Wolfgang von Abel, Ilya Levkovich, Frederek Musall

Mit einer Einleitung von Frederek Musall, Yossef Schwartz

Thematisch verwandte Produkte

Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters 1. Serie
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis