Probleme der Metaphysik (Gebundene Ausgabe)

Lateinisch - Deutsch. Übersetzt, eingeleitet und mit Anmerkungen versehen von Hans Kraml und Gerhard Leibold

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2012
  • Gebunden
  • 300 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-34129-8
  • Bestellnummer: 4341293

Die erstmals in deutscher Sprache vorgelegten vier Texte des Ockhamschen Sentenzenkommentars erörtern Fragen der Metaphysik und des Individuums. Ockham behandelt hier die erkenntnistheoretische Unterscheidung von intuitiver und abstraktiver Erkenntnis als grundlegend für jede theoretische Erkenntnis. Er geht der Frage nach, ob das Universale außerhalb der Seele und getrennt vom Individuum existiert.

Übersetzt von Hans Kraml, Gerhard Leibold,

Mit einer Einleitung von Hans Kraml, Gerhard Leibold,

Autor

Wilhelm von Ockham

Wilhelm von Ockham

Philosoph und Theologe

Wilhelm von Ockham (ca. 1285-1348), berühmter mittelalterlicher Philosoph und Theologe der Spätscholastik, wird zu den Hauptvertretern des spätmittelalterlichen Nominalismus gezählt.

Thematisch verwandte Produkte

Herders Bibliothek der Philosophie des Mittelalters 2. Serie
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis