Im Bann des Nationalsozialismus (Gebundene Ausgabe)

Das protestantische Berlin im Dritten Reich

  • Plädoyer für eine ungeschönte Erinnerungskultur
  • Der Protestantismus im Dritten Reich im Brennglas der Hauptstadt Berlin
  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2023
  • Gebunden
  • 320 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39452-2
  • Bestellnummer: P394528

Die evangelische Kirche im Dritten Reich – Der Fall Berlin

Loblieder über Bonhoeffer und Niemöller sind zur Genüge gesungen worden. Hier wird die Geschichte des ganzen Protestantismus im Dritten Reich am Beispiel der Hauptstadtkirche erzählt. Das war keine Erfolgsgeschichte. Mittäterschaft mit dem NS-Regime in Gestalt der antisemitischen Deutschen Christen, Kollaboration mit NSDAP und NS-Staat, viel Anpassung und wenig Widerstand – so stellt sich das Gesamtbild dar. Der heftige Kirchenkampf zerriss den Großstadtprotestantismus in zwei feindliche Lager – Deutsche Christen und Bekennende Kirche –, die sich einen verbissenen »Bruderkampf im eigenen Haus« lieferten. Dabei drangen NS-Ideen tief in die alte Kirche ein und formten sie im völkischen Sinn um. Nur wenige Männer und Frauen opponierten. Nicht wenige Pfarrer bejubelten schließlich Hitlers Eroberungskrieg. Das Schlusskapitel beschreibt den hilflosen Umgang der Nachkriegskirche mit einer weithin beschwiegenen und verdrängten Vergangenheit. Kurz: ein schweres protestantisches Erbe, dessen Aufarbeitung noch lange nicht abgeschlossen ist.

"Gailus will eine 'ungeschönte Erinnerungskultur' ermöglichen ... Wahrhaftigkeit und Sachkenntnis sind die Stärken dieser vorzüglichen Monografie." aus der Rez. v. Robert M. Zoske in: Deutsches Pfarrerinnen- und Pfarrerblatt 4/2023, 260f.

Autor

Manfred Gailus, Prof. Dr., geb. 1949, studierte Bildende Künste in Nürnberg und Düsseldorf und Geschichte und Politische Wissenschaften an der FU Berlin. 1988 promovierte er über sozialen Protest in der Revolution von 1848/49, 1999 folgte die Habilitation an der TU Berlin über Protestantismus und Nationalsozialismus am Beispiel Berlins. Seit 2006 ist Gailus apl. Professor für Neuere Geschichte an der TU Berlin, zuletzt am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

Pressestimmen

  • "Gailus will eine 'ungeschönte Erinnerungskultur' ermöglichen ... Wahrhaftigkeit und Sachkenntnis sind die Stärken dieser vorzüglichen Monografie." Robert M. Zoske, Deutsches Pfarrerinnen- und Pfarrerblatt, 01.04.2023
  • "die Geschichte des Protestantismus im Dritten Reich am Beispiel der Hauptstadtkirche" Manfred Gailus, Tagesspiegel, 13.02.2023
  • "Einen besonders großen Raum widmet das Buch der Opfergruppe Christen mit jüdischem Familienhintergrund." Wolfgang G. Krogel, zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 02.05.2023
  • "einschlägige und anschauliche Beispiele aus dem Forschungsarsenal des Autors" Wolfgang G. Krogel, zeitzeichen - Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 02.05.2023
  • "ein spannendes wie bedrückendes Buch über das protestantische Berlin im Dritten Reich" Thomas Klatt, evangelisch.de, 09.11.2023
  • "Manfred Gailus will mit seinem Buch manche Ansichten revidieren" Thomas Klatt, evangelisch.de, 09.11.2023

Verwandte Themen

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild