Eine Frau kriegt nicht genug: Herodias

Die Geschichte aus dem Matthäusevangelium (Kapitel 14) wird erzählt bis heute. Was für eine berechnende Frau ist diese Herodias! Erst verlässt sie den Ehemann für einen Reicheren, der für sie die eigene Frau verstößt. Dann stachelt sie die eigene Tochter an, dafür zu sorgen, dass ihr Kritiker Johannes der Täufer im wahrsten Sinne des Wortes mundtot gemacht wird.

Eine Frau kriegt nicht genug: Heroidas
Die Soap Opera mit tödlichem Ausgang mit den Augen der Berliner Künstlerin Vio Mütter.© Vio Mütter/edition chrismon (aus: Fabian Vogt, Als Johannes seinen Kopf verlor, Frankfurt 2015)

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 63,00 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 10,80 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden