Der Kampf ist nicht zu Ende (eBook (EPUB))

Geschichte und Aktualität linker Gewalt

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2019
  • virtuell (Internetdatei)
  • 320 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-80949-1
  • Bestellnummer: P809491

Der gute Extremismus?

Die gewalttätigen Ausschreitungen anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg im Sommer 2017 haben einer breiten Öffentlichkeit wieder vor Augen geführt, dass Linksextremisten Gewalt als zentrales Mittel der politischen Auseinandersetzung nutzen, um den von ihnen abgelehnten Staat und seine Vertreter anzugreifen. Tatsächlich spielt (politisch links motivierte) Gewalt spätestens seit der französischen und russischen Revolution eine herausragende Rolle in der politischen Geschichte. Nach einem einleitenden Kapitel über vor allem Kaiserzeit und Weimarer Republik zeichnet Klaus Schroeder erstmals in einem Gesamtüberblick die Geschichte linker Gewalt in Deutschland seit 1945 nach.

Autor

Schroeder, Klaus

Klaus Schroeder

Politologe, Hochschullehrer, Publizist

Klaus Schroeder, geboren 1949, Prof. Dr., Professor am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, wissenschaftlicher Leiter des Forschungsverbundes SED-Staat; zahlreiche Veröffentlichungen zu den Themen deutsche Teilungsgeschichte, Geschichte der DDR, Wiedervereinigungsprozess, Extremismus, Sozialstaat; ein Schwerpunkt seiner Forschung ist der Linksextremismus in Deutschland.

Autorin

Monika Deutz-Schroeder, Diplompolitologin, Studium der Politologie und Soziologie in Berlin; wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsverbund SED-Staat. Arbeitsschwerpunkte u. a.: Alternativbewegung, DDR, Linksextremismus.

Thematisch verwandte Produkte

Das 21. Jahrhundert: Geschichte & Politik
Zurück Weiter
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis