Anlass zur DankbarkeitWortgottesdienst zur Goldenen Hochzeit

Fünfzig Jahre Ehe, das ist für viele Paare Anlass zur Dankbarkeit und ein Grund zu feiern. Vielfach ist eine Messfeier zu diesem Anlass üblich. Das Messbuch bietet dafür ein eigenes Formular „Bei der goldenen Hochzeit“. Manchmal leben die Eheleute schon im Altenheim und sind nur eingeschränkt mobil. Eine Messe zum Anlass lässt sich hier nicht immer realisieren. Hier kann die Feier eines Segensgottesdienstes zur Goldenen Hochzeit sinnvoll sein. Ein solcher empfiehlt sich auch bei konfessionsverbindenden Ehen. Dafür finden sich Modelle in unterschiedlichen Handbüchern.

Aber auch mithilfe der liturgischen Bücher, die in jeder Sakristei vorhanden sind, lässt sich ein einfacher Segensgottesdienst zur Goldenen Hochzeit zusammenstellen. Als Eröffnungsgebet kann das Tagesgebet des Messformulars dienen, das Gott bittet, „in Gnaden auf dieses Jubelpaar“ zu sehen und ihnen ein „gesegnetes Alter“ zu schenken (Messbuch, S. 995). Die Lesungen werden aus dem Lektionar ("Bei einer Trauung") ausgewählt (Mess-Lektionar VII, S. 271-318). Das Benediktionale bietet ein eigenes Segensgebet für die Goldene Hochzeit (Benediktionale, S. 124-125). An das Segensgebet schließen sich Fürbitten an, die ebenfalls aus dem Benediktionale genommen werden können (Benediktionale, S. 125-126). Auf die Fürbitten folgen das Vaterunser und ein abschließender Segen. Als Gesänge für die Feier eignen sich vertraute Lieder wie „Lobe den Herren“ (GL 392) oder „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ (GL 424).

Der Gottesdienst-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Gottesdienst-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.