Gottesdienst zum Schulstart

  • Eröffnung:
    Leiter/in: Kreuzzeichen und Begrüßung der Vorschüler, der Erstklässler, der anderen Grundschüler/innen, der Lehrer/innen, des Direktors, der Eltern … „Jetzt begrüßen wir Jesus:"
  • Lied: „Wir grüßen dich, Herr Jesus"
  • Besinnung:
    1. Kind: In den Ferien haben wir viel Zeit mit unserer Familie und unseren Freunden verbracht. - Du warst bei uns.
    2. Kind: Manche sind weit weg gefahren, manche haben die Ferien zu Hause genossen. - Du warst bei uns.
    3. Kind: Manches ist nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. - Du warst bei uns.
  • Gebet:
    L: Guter Gott, wir feiern miteinander, dass du am Anfang dieses Schuljahres bei uns bist. Öffne uns und unsere Sinne, damit wir dich und deine Botschaft hören können. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. A: Amen.
  • Aktion Schultüte:
    L: Die meisten Kinder bekommen, wenn sie in eine neue Schule kommen, eine Schultüte. Wir haben euch heute auch eine mitgebracht. - Eine Schultüte für das neue Schuljahr. Schauen wir, was drin ist:
    (Lehrerinnen, Kinder dürfen die Schultüte auspacken)
  • Edelstein: Jeder trägt einen Schatz in sich, der bei jedem anders ausfällt. Entdeckt ihn! Bringt ihn in die Gemeinschaft mit ein!
  • Zitrone: für die „sauren" Tage! Aber Zitronen haben viele Vitamine. Wenn man etwas „Saures" durchhält und bewältigt, wächst man.
  • Taschentuch: um die Tränen zu trocknen, wenn jemand traurig ist. Mitgefühl tut gut.
  • Pflaster: wenn wir uns einmal wehtun.
  • Schulheft: für das, was wir miteinander in der Schule lernen werden.
  • Buntstifte: damit wir das, was uns Freude macht, mit bunten Farben aufmalen, und das, was nicht so schön ist, bunt machen können.
  • Kartenspiel: Spiel und Spaß dürfen in der Schule auch nicht zu kurz kommen.
  • „Geduldsfaden": sollte möglichst stark sein, weil man manchmal viel Geduld braucht.
  • „Fehlervogel": frisst alle Fehler.
  • Hinführung zur Schriftverkündigung:
    L: Ich habe euch für eure Schultüte noch ein Papierschiffchen mitgebracht, das soll euch das Schuljahr über daran erinnern, dass Jesus bei uns ist. Das hören wir gleich aus der Heiligen Schrift.
  • Gesang: Halleluja
  • Evangelium: Mk 4,35-41 (Lektionar für Kindergottesdienste Bd. 2, S. 60f.) „Der Sturm auf dem See"
  • Gesang: Halleluja
  • Kurzansprache, Auslegung -> Jesus ist immer bei uns, auch wenn wir Angst haben!
  • Fürbitten:
    • Für die Kinder, die neu in die Schule gekommen sind. - Schenke ihnen Freude an den neuen Erfahrungen, die sie machen werden.
    • Für die Lehrerinnen und Lehrer, die die Kinder begleiten. - Schenke ihnen Geduld und Einfühlungsvermögen.
    • Für unsere Eltern. - Sei auch ihnen nahe und hilf, dass sie immer gut für uns da sein können.
    • Für alle Schulkinder. - Hilf, dass wir sie diesem Schuljahr gut miteinander umgehen und dass sie, wenn es einmal Streit gibt, sich versöhnen können.
    • Für uns alle. - Steh uns bei uns sei uns besonders dann nahe, wenn es uns einmal nicht so gut geht, damit wir uns nicht allein fühlen.
  • Vaterunser
  • Gebet:
    L: Jesus, du bist mit deinen Freunden über den See gefahren. Da kam der große Sturm, und sie hatten große Angst. Manchmal haben auch wir Angst. Manchmal haben auch wir einen großen Sturm in uns: wir ärgern uns, wir sind böse, wir haben Wut. Jesus, dann sei uns nahe, mach uns still, mach alles wieder gut, dass wir froh werden, dass Angst und Streit vergehen. Bleib bei uns, Jesus, und lass uns nicht allein. Dann ist alles gut. A: Amen.
  • Segen
  • Lied: „Guter Gott, danke schön"

Der Gottesdienst-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Gottesdienst-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.