Sitzen

In der heutigen Liturgie, sozusagen als aufnehmende, empfangende Körperhaltung, vorgesehen für das Anhören der Lesungen einschließlich Responsorien, während der Predigt, der Gabenbereitung und nach dem Kommunionempfang (Allgemeine Einführung in das Römische Messbuch 21).

Zum Evangelium ist das ehrfürchtige Stehen angebracht. Früher war es üblich, dass der Bischof auf seiner Kathedra sitzend gepredigt hat, dies als Zeichen seiner Lehrund Amtsgewalt.