Schuldbekenntnis

"Schon rein menschlich gesehen befreit uns das Bekenntnis oder Geständnis der Sünden und erleichtert unsere Versöhnung mit anderen" (Katechismus 1455). Im Rahmen der Liturgie findet es im Allgemeinen Schuldbekenntnis (Confiteor) zu Beginn der Messfeier und im Tagesrückblick der Komplet einen Ort. Im Sakrament der Buße (Beichte) bekennt darüber hinaus der Einzelne seine persönliche Schuld, indem er sie gegenüber einem Priester konkret benennt, der ihn davon losspricht. In Bußfeiern wird dem Einzelnen Zeit und Anregungen gewährt, seine Schuld zu reflektieren. Das Bekenntnis erfolgt dann nicht individuell, sondern im gemeinsamen Sprechen des Allgemeinen Schuldbekenntnisses.