Liturgiefähigkeit

Wenn man an einer liturgischen Feier teilnehmen möchte, muss man bestimmte Voraussetzungen mitbringen, um nicht nur äußerlich anwesend, sondern auch innerlich beteiligt zu sein. Dazu gehört in erster Linie der christliche Glaube; zur vollen Teilnahme muss man getauft sein. Man muss sich auf Stille und Besinnung, auf Konzentration einlassen können. Man sollte zuhören und sich auf die Sprache der Liturgie und der Bibel konzentrieren können.Diese Anforderungen bedürfen einer gewissen Übung, und auch gläubigen Christen fällt die aufmerksame Teilnahme an Gottesdiensten nicht immer leicht.

Andererseits kann Liturgie so gestaltet werden, dass der Zugang leichter fällt, indem eine zeitgemäße Sprache und musikalische Gestaltung gewählt und Zeichenhandlungen und Symbole in kurzen Einführungen erschlossen werden. Besonders bei Gottesdiensten mit Besuchern, die keine regelmäßigen Kirchgänger sind, z.B. bei Trauungen oder Beerdigungen, muss mit mangelnder Liturgiefähigkeit mancher Mitfeiernden gerechnet werden.