Leuchter

Meistens metallene Halterungen für Kerzen. Man unterscheidet sie entsprechend ihrer verschiedenen Bedeutungen: Altarleuchter, die vor, neben oder auf dem Altar stehen; Akolythenleuchter, d.h. die tragbaren Leuchter, die die Messdiener beim Ein- und Auszug sowie bei der Verkündigung des Evangeliums halten, sie werden zu den übrigen Zeiten des Gottesdienstes beim Altar oder auf dem Kredenztisch abgestellt; die Wandhalter der zwölf Apostelkerzen; Leuchter auf Seitenaltären und vor Heiligendarstellungen; der große, schmuckvolle Ständer für die Osterkerze; der dreieckige Leuchter (Triangel), der in den Trauermetten der Karwoche Verwendung findet, außerdem bis zur Erfindung des elektrischen Lichtes die Hänge- undWandleuchter, die der Beleuchtung der Kirche dienten.