Kuss

Zeichen der Ehrfurcht und Verbundenheit. Es werden bei Beginn und Ende der Messfeier bzw. zur Inzens während Vesper und Laudes der Altar, nach dem Verlesen des Evangeliums das Evangeliar und am Karfreitag das Kreuz geküsst. Der Kuss kann aber durch den Beschluss der Bischofskonferenzen durch ein anderes Zeichen ersetzt werden (siehe Allgemeine EInführung in das Römische Messbuch 232), wenn er entsprechend der Tradition eines Kulturkreises als unpassend empfunden wird. Der Kuss ist auch vorgesehen beim Friedensgruß, in vielen Ländern allerdings nur leicht angedeutet, eingedenk der Ermahnung des Apostels Paulus: "Grüßt einander mit dem heiligen Kuss" (z.B. Röm 16, 16a; 1 Kor 16, 20).