Kelch

Lehnwort aus dem Lateinischen von calix (= Kelch) für das Gefäß, das für den Wein zur Messfeier bestimmt ist. Er muss aus wertvollem Material gefertigt sein; was zulässig ist, können die Bischofskonferenzen für ihren Bereich festlegen. Dasselbe gilt für die Form, die je nach Region unterschiedlich ausfallen kann und sich im Laufe der Jahrhunderte auch in der katholischen Kirche schon verändert hat. Für Kelch (und Hostienschale) ist im deutschen Benediktionale eine einfache Segnung vorgesehen.