Direktorium

Das Direktorium ist ein liturgischer Kalender. Anders als der Allgemeine Römische Kalender oder der eines bestimmten Sprachgebiets ist im Direktorium jeder Tag mit dem genauen Datum des bürgerlichen Kalenders versehen. Als weitere Besonderheit führen die Direktorien die Eigenfeiern eines jeden Bistums (z. B. Heilige, die dort besonders verehrt werden) an. Deshalb gibt jede Diözese ihr eigenes Direktorium heraus, das daher auch nur für dieses Bistum gilt.

Im Kalender des Direktoriums sind neben den Angaben zum liturgischen Tag auch die Heiligengedenktage mit ihrem Rang (gebotener/nichtgebotener Gedenktag, Fest, Hochfest) sowie die jeweils zu verwendende liturgische Farbe verzeichnet. Besondere diözesane oder landesweite Termine (Fastenaktion, Weltgebetstage usw.) sind ebenfalls genannt.

Zu jedem Datum werden außerdem die benötigten Schrifttexte für die Eucharistiefeier (und die Wort-Gottes-Feier) sowie die für die Feier des Stundengebets benötigten Angaben aufgeführt. Auch die verstorbenen Geistlichen sind verzeichnet. Dem Kalender vorangestellt sind eine allgemeine liturgische Einführung sowie viele weitere Hinweise.

Der Kalender des Direktoriums folgt dem Kirchenjahr und wird, wegen der beweglichen Feste und der Schrifttexte, für jedes Kirchenjahr neu herausgegeben - üblicherweise als Druckfassung, doch viele Bistümer stellen ihr Direktorium seit Jahren auch auf ihrer Homepage bereit.

Christoph Neuert, Trier