Normandie 1944 (Gebundene Ausgabe)

Die Entscheidungsschlacht um Europa

  • Ein großes Panorama des Weltkriegs im Westen des Bestsellerautors Klaus-Jürgen Bremm
  • Gewohnt kenntnisreiche Kriegsgeschichte von einem der besten Militärhistoriker
  • Bisher über 66.000 Exemplare seiner Bücher verkauft
  • Das lange Ringen der Alliierten um die Freiheit des Kontinents
  • Gewohnt dichte Kriegsgeschichte von einem der besten Militärhistoriker
  • Theiss in der Verlag Herder GmbH
  • 1. Auflage 2022
  • Gebunden
  • 368 Seiten
  • ISBN: 978-3-8062-4488-5
  • Bestellnummer: P5944889

Im Morgengrauen des 6. Juni 1944 landeten die Alliierten am Omaha-Beach in der Normandie: Die Operation Overlord begann. Elf Monate später kapitulierte Deutschland. Brachte die Invasion die entscheidende Wende im Krieg? Was folgte auf den D-Day, eine der wichtigsten Schlachten des Zweiten Weltkriegs? Wie vollzog sich der Siegeszug der Alliierten bis zum Rhein, während die Sowjetunion die Heeresgruppe ›Mitte‹ zerschlug?

Der Militärhistoriker und Bestseller-Autor Klaus-Jürgen Bremm schildert in seinem großen Panorama den Weltkrieg im Westen. In seiner dichten historischen Darstellung analysiert er die ersten geheimen Pläne der Landungsoperation, die Ereignisse am längsten Tag und den anschließenden Vormarsch der Alliierten auf Paris.

  • Ein umfassendes Panorama der Endphase des Zweiten Weltkriegs im Westen
  • Kenntnisreiche Analyse von einem der besten Militärhistoriker
  • Vom Vormarsch der Deutschen und dem Bau des Atlantikwalls an der Westfront bis zur Befreiung Frankreichs durch die Alliierten
  • Packend erzähltes Sachbuch für alle, die sich für den 2. Weltkrieg interessieren


Der lange Kampf um die Freiheit: die Zurückeroberung des Westens durch die Alliierten

Wie groß war die Wahrscheinlichkeit, dass die Invasion an den Stränden der Normandie scheitern könnte? Welche Überlegungen gab es bei den Alliierten, etwa von General Montgomery? Womit rechnete die deutsche Wehrmacht? Das sind nur einige der Aspekte in der Kriegsgeschichte über den Zweiten Weltkrieg im Westen von Klaus-Jürgen Bremm. Sein Sachbuch ermöglicht wertvolle Einblicke in das Geschehen am bedeutendsten Kriegsschauplatz im 2. Weltkrieg im Westen Europas.

Autor

Das Spezialgebiet des Historikers und Publizisten Klaus-Jürgen Bremm ist die Technik- und Militärgeschichte. Von ihm stammt die erste Darstellung zum Deutsch-Österreichischen Krieg »1866. Bismarcks Krieg gegen Habsburg«. Daneben veröffentlichte Bremm zahlreiche sehr erfolgreiche Sachbücher wie »70/71. Preußens Triumph über Frankreich und die Folgen« und »Die Türken vor Wien« oder »Normandie 1944. Die Entscheidungsschlacht um Europa«. Vor »1864« erschienen von ihm bereits Bücher zu den beiden späteren Einigungskriegen: »1866. Bismarcks deutscher Krieg« und »70/71. Bismarcks Sieg über Frankreich«.

Thematisch verwandt

Bücher über die Neuzeit
Zurück Weiter
Cover-Download CoverJPEG
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild