Weihnachtsmusik

Kategorie ändern

Weihnachtsmusik in allen Facetten. Ob instrumental oder als Chorgesang. In Verbindung mit Weihnachtsgeschichten und Denkanstößen. Weihnachtslieder, die Erinnerungen wecken und neue Weihnachtsmusik, die darauf wartet, von ihnen entdeckt zu werden.

Seite 1 von 2

Christmas Piano

Christmas Piano

Andi Weiss

CD

20,00 €

Veni Domine

Veni Domine

CD

14,99 €

Oh selige Nacht. Weihnachtliche Musik

Oh selige Nacht

CD

3,99 €

Weihnachtsoratorium

Weihnachtsoratorium

Johann Sebastian Bach, Helmuth Rilling

CD

20,00 €

Bilder der Weihnacht. Jubiläumsausgabe

Bilder der Weihnacht

Clemens Bittlinger

CD

15,00 €

Weihnachtszeit. Mit den schönsten Liedern durch den Advent bis zum Dreikönigsfest

Weihnachtszeit

CD

15,00 €

Denn es ist uns ein Kind geboren. Weihnachten mit Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel

Denn es ist uns ein Kind geboren

Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Gächinger Kantorei Stuttgart, Bach-Collegium Stuttgart

CD

14,99 €

Frohe Weihnachten mit Anselm Grün

Frohe Weihnachten mit Anselm Grün

Anselm Grün OSB, Andrea Hörnke-Trieß, Frank Stöckle

Audio Download (mp3)

10,99 €

Auch erhältlich als Gebundene Ausgabe, CD

Missa Alleluja. Nisi Dominus

Missa Alleluja

CD

17,99 €

Jedem leuchtet ein Stern. Ein Weihnachtsoratorium

Jedem leuchtet ein Stern

Christa Spilling-Nöker, Johannes Wulff-Woesten

CD

19,99 €

Alle Jahre wieder. Meditative Weihnachtslieder auf der Gitarre

Alle Jahre wieder

Frank Stöckle

CD

19,99 €6,99 €

Celtic Night - Silent Night. Irisch-Keltische Klänge zum Fest

Celtic Night - Silent Night

Jürgen Treyz, Nadia Birkenstock, Gudrun Walther

CD

17,99 €

Christmette

Christmette

CD

12,99 €

Weihnachten mit den King´s Singers

Weihnachten mit den King´s Singers

Audio Download (mp3)

10,99 €

Auch erhältlich als CD

Weihnachten mit den King´s Singers

Weihnachten mit den King´s Singers

CD

14,99 €5,99 €

Auch erhältlich als Audio Download (mp3)

Seite 1 von 2

Die zehn beliebtesten deutschen Weihnachtslieder

Weihnachtslieder überall, im Radio, auf dem Weihnachtsmarkt, in den Geschäften. Längst ist das Repertoire international, kaum ein aktueller Pop-Star, der keine Weihnacht-CD aufnimmt. Englische Lieder sind beliebt. Doch die geheimen Stars sind immer noch die deutschen, klassischen Weihnachtslieder. Hier das Ergebnis einer Umfrage der Bauer Media Group 2016 (bei 1006 Befragten) bezüglich des liebsten deutschen Weihnachtslieds:

  1. Stille Nacht, heilige Nacht: 54,8 %
  2. Oh du Fröhliche: 43,6 %
  3. O Tannenbaum: 43,3 %
  4. Leise rieselt der Schnee: 36,4 %
  5. In der Weihnachtsbäckerei: 34,9 %
  6. Schneeflöckchen, Weißröckchen: 34,5 %
  7. Kling, Glöckchen, klingelingeling: 32,3 %
  8. Fröhliche Weihnacht überall: 32,2 %
  9. Ave Maria: 29,5 %
  10. Alle Jahre wieder: 28,7 %*

Doch was steckt hinter den Weihnachtsliedern? Woher kommen sie? Welche Geschichte haben sie? Hier zumindest zwei Erklärungen:

„Oh Du Fröhliche“ für Waisenkinder

Kaum zu glauben: der Weimarer Dichter dieses fröhlichen Weihnachtsliedes, Johannes Daniel Falk (1768-1826) hat vier seiner sieben Kinder durch Typhus verloren. Er gründete nach diesem Schicksalsschlag ein Waisenhaus. Den dort lebenden Kindern hat er vermutlich 1815 dieses Lied gewidmet. Die Melodie stammt aus einem italienischen Marienlied. Der Text von Falk besang damals auch andere Feiertage wie Ostern und Pfingsten. 1826 machte sein Gehilfe, Heinrich Holzschuher, ein Weihnachtslied daraus.

Stille Nacht, heilige Nacht: ein Lied geht um die Welt

Das beliebteste deutsche Weihnachtslied wurde in fast jede Sprache der Welt übersetzt. Das hätten der Arnsdorfer Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber und sein Hilfspfarrer Joseph Mohr nicht zu träumen gewagt, als sie 1818 ihr frisch komponiertes Weihnachtslied in einer kleinen Kirche in Oberndorf bei Salzburg erstmals spielten. Das dieses Lied so weltberühmt wurde, ist unter anderem dem Orgelbauer Karl Mauracher zu verdanken, der es, als er die desolate Orgel der Kirche reparierte, hörte. Er brachte es nach Fügen, wo es der dortige Kirchenchor sang. Die Geschwister Rainer aus diesem Kirchenchor durften 1822 vor dem Habsburger Kaiser Franz I. und Zar Alexander I. singen – und wählten unter anderem „Stille Nacht, heilige Nacht.“ Von da an eroberte das Lied die Welt.

Drei Tipps für gemeinsames Weihnachtsliedersingen

Kennen Sie das? Es ist Weihnachten, die Geschenke sind ausgepackt und jemand sagt: „Lasst uns singen!“. Der Vater setzt sich ans Klavier und los geht es. Doch spätestens bei der zweiten Strophe ratlose Gesichter: „Wie ging das nochmal…?“ Mit etwas Vorbereitung haben Sie und Ihre Lieben mehr Spaß beim Singen:

  • Klären Sie einige Wochen vor dem Fest: wer in der Familie bereit ist, an Weihnachten mit einem Instrument zu begleiten.
  • Treffen Sie gemeinsam eine Liederauswahl
  • Fertigen Sie Kopien von den Noten- und Textblättern an, so dass jeder alle Strophen mitsingen kann
  • Vielleicht hat jemand Lust, dazwischen kleine Weihnachtsgeschichten zu lesen?

Weihnachten mal anders

Sie haben Ihre Weihnachts-CDs schon rauf und runter gehört? Wie wäre es mit etwas Abwechslung. Weihnachtslieder mal ganz anders präsentiert:

  • Keltische Weihnacht
  • Weihnachtslieder in Kombination mit Geschichten von Anselm Grün
  • Vertonte kleine Weihnachtsgeschichten von Clemens Bittlinger
  • Weihnachtslieder auf der Panflöte
  • Klassische Weihnachtskonzerte
  • Für einen besinnlichen Adventsnachmittag: Die Weihnachtsoratorien

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis