3 Gründe, warum Positive Psychologie die Kita(r)evolution befeuert

Personalmangel und fehlende Betreuungsplätze: Die Kita-Krise ist in aller Munde. Längst ist klar, dass Kita-Kinder, Fachkräfte und Familien radikale Veränderungen brauchen. Nur wie gelingt uns die Kita(r)evolution? Indem wir laut werden, ungemütlich sind und zusammen für unsere Forderungen einstehen. Lesen Sie hier drei Gründe, warum Positive Psychologie die Revolution in Gang setzt.

1. Positive Psychologie bedeutet innere Stärke

Sollten pädagogische Fachkräfte in der Kita nicht darum kämpfen, nach außen zu wirken, statt sich mit dem Inneren zu beschäftigen? Nicht, wenn wir verstehen, was das Ziel der Positiven Psychologie ist. Denn bei der Positiven Psychologie geht es nicht darum, immer nur fröhlich und gut gelaunt durch die Kita zu tanzen. Unter Personalmangel arbeitet es sich doch sowieso viel besser? Von wegen! Positive Psychologie heißt nicht, alles schönzureden. 
Die Positive Psychologie ist ein wichtiges Element, um alle Akteurinnen und Akteure in der Kita zu stärken. Damit pädagogische Fachkräfte: 

  • sich selbst als wichtig genug empfinden, um auf bessere Rahmenbedingungen zu bestehen
  • ausreichend Selbstvertrauen bekommen, um an den wichtigen Stellen laut zu sein
  • lernen, mit ihren Emotionen umzugehen, ohne sich von ihnen überwältigen zu lassen
  • Ideen entwickeln, wie sie Ziele angehen und erreichen können

2. Positive Psychologie stößt eine Veränderung an

Nicht jeder Mensch ist von sich aus für eine Revolution gemacht. Einige brauchen dafür Unterstützung. Positive Psychologie bringt Pädagoginnen und Pädagogen ihrer eigenen Kraft näher. Sie macht uns handlungsfähig – und genau das braucht die Kita mehr denn je! Nur so können pädagogische Fachkräfte auf Leitungs-, Träger-, Landes- und Bundesebene eine Veränderung anstoßen. Tragen wir eine gemeinsame Stimme nach draußen, um Rahmenbedingungen zu verändern. Im Hier und Jetzt! 
Denn auch wenn viele Kita-Teams die Energie für den Wandel in ihrem Alltag immer wieder aufbringen: Um die katastrophalen Bedingungen zu ändern, braucht es jede einzelne pädagogische Fachkraft. 

3. Positive Psychologie in der Kita tut Kindern gut

Unter katastrophalen Bedingungen können Kinder in der Kita kaum sichere Bindungen erfahren? Kita-Fachkräfte können Kinder in der Krise schlechter individuell begleiten und sie weniger unterstützen, sich zu glücklichen Menschen zu entwickeln? Ja, das ist alles richtig. Dennoch darf die Kita-Krise keine Ausrede sein, um den Kindern nicht das zu bieten, was ihnen zusteht: Sicherheit, Geborgenheit, Liebe und Freude. 

Die Positive Psychologie hilft Pädagoginnen und Pädagogen dabei, sich von Unzufriedenheit nicht lähmen zu lassen. Sie unterstützt Fachkräfte, den Alltag nicht von Stress, Druck oder Konflikten diktieren zu lassen. Stattdessen bedeutet Positive Psychologie, innere und äußere Ressourcen zu aktivieren und die innere Stabilität zu bewahren. Nur so schenken wir Kindern das Umfeld, das sie verdienen. 



Das positive Plus: Ressourcen aktivieren

  • Was genau ist die aktuelle Problematik?
  • Wer oder was könnte mir in dieser Situation helfen?
  • Wie kann ich jetzt Verantwortung übernehmen?
  • Was brauche ich, um die Situation zu bewältigen?
  • Welche meiner Stärken kann ich einsetzen, um mit der Herausforderung umzugehen?
  • Habe ich schon ähnliche Krisen erlebt und überstanden? Was habe ich darauf für diese Krise gelernt?
  • Welche genauen Handlungsstrategien führen zum Ziel?
  • Wie kann ich bei all dem Stress die Freude an meiner Arbeit behalten?
  • Wie kann ich mich für die nächste Krise aufstellen?

 

Fazit: positiv durch die Kita-Krise tanzen

Als Kita-Fachkräfte müssen wir nicht immer durch die Kita tanzen, um den Kindern eine gute Zeit zu bescheren. Aber wir können handeln. Mithilfe Positiver Psychologie aktivieren wir unsere Ressourcen und tragen zur Veränderung bei. Für die Kinder, uns selbst und die Kita(r)evolution. Gelingt uns das, können wir zwischendurch auch mal ein Tänzchen wagen. 

Hannah Vasiliadis sammelte Praxiserfahrung in verschiedenen pädagogischen Settings. Aktuell ist sie als Referentin, Hochschuldozentin, Autorin und Coach tätig. Ihr Buch Glücklich in der Kita?! Positive Psychologie für pädagogische Fachkräfte ist hier im Shop erhältlich.

Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt. Weiter shoppen Zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um die Merkliste nutzen zu können.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis

Produktbild