Gesundheitsfachkräfte in Bildungs- und Betreuungsinstitutionen

Die Anstellung von Gesundheitsfachkräften in Bildungs- und Betreuungsinstitutionen wird von der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin und dem Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland seit einigen Jahren thematisiert.

gesundheitsfachkraefte-in-bildungs-und-betreuungsinstitutionen
© nate_dumlao

Eine angestellte Gesundheitsfachkraft könnte in einer Kita u.a. folgende Aufgaben übernehmen: Eltern und das Team über pandemiebezogene Belange informieren, diese Inhalte den Kindern kindgerecht weitergeben, das Hygienekonzept überarbeiten und umsetzen oder Quarantänevorschriften kennen und weitergeben.

Studien evaluieren die Wirksamkeit von Gesundheitsfachkräften

Vor dem Hintergrund, pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte zu entlasten, könnte die Stärkung der Gesundheitskompetenz in Bildungs- und Betreuungsinstitutionen zum Leitprinzip werden. In einigen Bundesländern wird die Wirksamkeit von Gesundheitsfachkräften auf Bildungsteilhabe, Gesundheit der Lernenden sowie Entlastung der Fachkräfte anhand von Studien evaluiert. Die Evaluationsergebnisse der brandenburgischen Studie geben auch Hessen Anlass zum Entwurf eines Ansatzes. Auch in Hamburg und Schleswig-Holstein kam der Ball diesbezüglich schon ins Rollen. Mit Blick auf die Zukunft kann der Einsatz von Gesundheitsfachkräften im Bildungs- und Betreuungssektor auch nach der Pandemie noch vielversprechend sein.

Stand der Meldung: 08.06.2021

Quelle:

Einsatz von Gesundheitsfachkräften | Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin | dgspj (Zugriff am 08.06.2021, 15:00 Uhr)

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis