Blick in den Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.
Jetzt einkaufen
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Verlag Herder: Topseller, Neuerscheinungen, Zeitschriften und Geschichte

Topseller Neuerscheinungen Zeitschriften Verleger Geschichte Manuskriptangebote

Verlag Herder - Lesen ist Leben

Seit über 200 Jahren steht der Verlag Herder für anspruchsvolle Inhalte und innovative Dienstleistungen. Glaube, Bildung und Werte sind die wesentlichen Themen des Verlags aus Freiburg, der als einer der ältesten in Deutschland bereits in sechster Generation in Familienhand ist.

Herders Verlagsprogramm liefert Inspiration, Orientierung und Fachkompetenz für zentrale Themen des Lebens – und das seit über 200 Jahren. Diese Kontinuität verdankt sich der stets neuen Herausforderung durch die Themen der Zeit, die auf dem Fundament bleibender Werte reflektiert werden.

Schwerpunkte des Programms liegen traditionell auf dem Fachwissen der Bereiche Theologie, Religion und Spiritualität sowie Pädagogik und Kindergarten. Darüber hinaus publizieren wir Sachbücher zu aktuellen Themen aus Gesellschaft und Politik oder zu Psychologie und Lebenshilfe.  Unsere religiösen Kinderbücher bieten ebenso vielfältige Inhalte wie das umfangreiche Herder Geschenk- und Hörbuchprogramm.

Offenheit für Neues und Sinn für Tradition bestimmen im Verlag Herder die Begegnung mit Lesern und Buchhändlern. Die Bandbreite der Produkte reicht vom ästhetisch gestalteten Buch über zahlreiche Zeitschriften bis hin zur innovativen, interaktiven App.


Aktuelle Topseller

Weihnacht. Geschichten aus aller Welt

Weihnacht

Christa Spilling-Nöker

Ausgabe in Halbleinen

10,00 €3,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Teamentwicklung

Teamentwicklung

Michael Pfreundner

Broschur

9,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

BaSiK Ü3. Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen. 10 Beobachtungsbögen

BaSiK Ü3

Renate Zimmer

Broschur

9,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Vom Engel, der nicht fliegen konnte. Die schönsten Weihnachtsengelgeschichten

Vom Engel, der nicht fliegen konnte

Christa Spilling-Nöker, Andrea Schraml

Gebundene Ausgabe

12,00 €3,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

BaSiK U3. Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen.10 Beobachtungsbögen

BaSiK U3

Renate Zimmer

Broschur

9,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Sehnsucht und Stille. Der spirituelle Adventskalender

Sehnsucht und Stille

Ute Elisabeth Mordhorst

Spiralbindung

9,99 €3,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Seldak -  Sprachentwicklung + Literacy bei deutschsprachig aufwachsenden Kindern. 10 Sprachbeobachtungsbögen mit Begleitheft

Seldak - Sprachentwicklung + Literacy bei deutschsprachig aufwachsenden Kindern

Toni Mayr, Michaela Ulich

Broschur

8,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Eilige Nacht. Etwas andere Weihnachtsgeschichten

Eilige Nacht

Iris Berben

Kartonierte Ausgabe

8,99 €2,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Oh selige Nacht. Weihnachtliche Worte und Weisen

Oh selige Nacht

German Neundorfer

Kartonierte Ausgabe

3,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Oh selige Nacht. Weihnachtliche Musik

Oh selige Nacht

CD

3,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Gesprächsführung für Leitungskräfte. kindergarten heute leiten kompakt

Gesprächsführung für Leitungskräfte

Kurt Weber

Broschur

9,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

PERiK   Positive Entwicklung und Resilienz im Kindergartenalltag. 10 Beobachtungsbögen mit Begleitheft

PERiK Positive Entwicklung und Resilienz im Kindergartenalltag

Toni Mayr, Michaela Ulich

Broschur

8,99 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Neuerscheinungen

Mission Manifest. Die Thesen für das Comeback der Kirche

Mission Manifest

Johannes Hartl, Karl Wallner, Bernhard Meuser

eBook (EPUB)

16,99 €

Erscheint am 03.01.2018

Mission Manifest. Die Thesen für das Comeback der Kirche

Mission Manifest

Bernhard Meuser, Johannes Hartl, Karl Wallner

Klappenbroschur

20,00 €

In den Warenkorb

Erscheint am 03.01.2018, jetzt vorbestellen

Gott ungezähmt. Raus aus der spirituellen Komfortzone

Gott ungezähmt

Johannes Hartl, Rudolf Guckelsberger

CD

20,00 €

In den Warenkorb

Erscheint am 03.01.2018, jetzt vorbestellen

Der dreifaltige Gott. Christlicher Glaube im säkularen Zeitalter. Für Gerhard Kardinal Müller. Mit einem Grußwort von Benedikt XVI.

Der dreifaltige Gott

George Augustin

Gebundene Ausgabe

40,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Christentum und Weltreligionen

Christentum und Weltreligionen

Hans Küng, Stephan Schlensog

Gebundene Ausgabe

80,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Die Kirche als Leib Christi. Geltung und Grenze einer umstrittenen Metapher

Die Kirche als Leib Christi

Matthias Remenyi, Saskia Wendel

Kartonierte Ausgabe

40,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Der dreifaltige Gott. Christlicher Glaube im säkularen Zeitalter. Für Gerhard Kardinal Müller. Mit einem Grußwort von Benedikt XVI.

Der dreifaltige Gott

George Augustin

eBook (PDF)

40,00 €

In den Warenkorb

Download sofort verfügbar

Die Kirche als Leib Christi. Geltung und Grenze einer umstrittenen Metapher

Die Kirche als Leib Christi

Matthias Remenyi, Saskia Wendel

eBook (PDF)

40,00 €

In den Warenkorb

Download sofort verfügbar

Gottesbilder. Eugen Biser als theologischer Grenzgänger

Gottesbilder

Georg Sans SJ

Gebundene Ausgabe

25,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Amor aeternus. Transfigurationen der Liebe

Amor aeternus

Karl Matthäus Woschitz

Gebundene Ausgabe

75,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Verhandelte Führung

Katharina Pyschny

Gebundene Ausgabe

65,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar

Resilienz bei schwerer Krankheit. Psychische Ressourcen mit einfachen Methoden stärken

Resilienz bei schwerer Krankheit

Claudia A. Reinicke

Gebundene Ausgabe

20,00 €

In den Warenkorb

sofort verfügbar


Verleger

Manuel Herder leitet seit der Jahrtausendwende den Verlag Herder in sechster Generation. Sein Handeln als Verleger gründet auf dem sicheren Vertrauen in die Kontinuität von Glauben, Bildung und Werten: „Werte bestimmen wieder zunehmend unser Leben. Die Menschen suchen nach Antworten, sie suchen Wurzeln in einer unübersichtlich gewordenen Welt.“

Auf dieser Basis stellt sich Manuel Herder der Verantwortung, das traditionsreiche Verlagshaus weiterhin als unabhängiges Familienunternehmen in die Zukunft zu führen. Diese Aufgabe bedeutet für ihn eine klare Profilierung der Marke Herder und ihrer Themen sowie der innovative Aufbruch in das Zeitalter digitaler Medien.

Der gebürtige Freiburger Manuel Herder studierte in Tübingen, im japanischen Matsuyama und in Bonn Japanologie, Betriebswirtschaftslehre, Theologie und Erziehungswissenschaft. Der verheiratete Familienvater und passionierte Fahrradfahrer lebt mit seiner Frau und vier Kindern im Schwarzwald.

Geschichte

Bartholomä Herder: Die Gründung des Verlags

Als Hofbuchhändler des Konstanzer Fürstbischofs Karl Theodor von Dalberg gründet Bartholomä Herder 1801 in Meersburg am Bodensee den Verlag Herder. Das erste „Herder-Buch“ hatte er bereits 1798 in Rottweil verlegt: eine „Reichstaatsrechtliche Untersuchung“. Sein erklärtes Ziel ist, „durch Verbreitung guter Schriften in das Leben einzugreifen“ – ein Anspruch, dem das Unternehmen bis heute treu bleibt.

Neben Publikationen aus den Bereichen Theologie und Kirche etabliert Bartholomä Herder ein eigenes Schulbuchprogramm. Infolge der Säkularisation und der damit verbundenen Auflösung des Fürstbistums Konstanz sucht der junge Verleger neue Zukunftschancen für sein Unternehmen und siedelt als „akademischer Buchhändler“ in die Universitätsstadt Freiburg im Breisgau über, wo der Verlag seither seinen Stammsitz hat.

Bartholomä Herder war kein theologischer Verleger in engerem Sinn. Als dynamischer Unternehmer im Jahrhundert der Aufklärung lebend und für den geistigen Fortschritt seiner Zeit aufgeschlossen, beschäftigt ihn u. a. die Reformbewegung in der katholischen Welt. So enthält sein Verlagsprogramm, das mit einer „Geistlichen Monatsschrift“ begann, neben einer Reihe von theologischen und religiösen Werken auch die berühmte „Allgemeine Geschichte vom Anfang der historischen Kenntnis bis auf unsere Zeit“ (9 Bände) des liberalen Historikers Carl von Rotteck.

Bemerkenswert in seinem Programm sind eine Bilderbibel mit 200 Kupferstichen und eine „Systematische Bilder-Galerie zur allgemeinen deutschen Real-Encyclopädie“ mit rund 4000 Abbildungen auf 226 lithographischen Tafeln, aber auch kartographische Werke, so ein „Atlas von Centraleuropa“, ein „Atlas von Südwest-Deutschland“ oder die „Rheingränzkarte“. Für solche Projekte lässt Bartholomä Herder seine Zeichner, Lithographen, Stahl- und Kupferstecher aus dem Umland auf eigene Kosten ausbilden und dann in seinem Freiburger „Kunstinstitut“ arbeiten.

1815 nimmt Bartholomä Herder im Auftrag von Fürst Metternich am Frankreich-Feldzug gegen Napoleon teil und gibt eine „Feldzeitung“ heraus. Während der Friedensverhandlungen befindet er sich in Paris, während des Wiener Kongresses in der Donaumetropole. Dabei übernimmt er auch diplomatische Aufgaben. Als Bartholomä Herder am 11. März 1839 stirbt, hat er das Modell eines weitgefächerten „Universalverlags“ skizziert, an dem sich sein Sohn Benjamin und die nachfolgenden Generationen immer wieder orientieren.

Benjamin Herder: Eine Stimme im Kulturkampf

Benjamin Herder übernimmt 1839 einundzwanzigjährig von seinem Vater den Verlag. Er führt das Unternehmen sicher durch die Wirren von Badischer Revolution und Kirchenstreit und schärft dessen katholisches Profil in den Jahren des Kulturkampfes. Benjamin Herders innere Überzeugung ist in einem Ausspruch überliefert: „Nicht um Gelderwerb ist es mir zu thun, sondern um Förderung der Wissenschaft und guten Sache.“

Bedeutende theologische Werke erscheinen in dieser Zeit, so das erste „Kirchenlexikon“ von H. J. Wetzer und B. Welte in 13 Bänden – Vorläufer des heutigen „Lexikons für Theologie und Kirche“, C. J. von Hefeles „Conciliengeschichte“ in 9 Bänden oder die 16-bändige „Geschichte der Päpste seit dem Ausgang des Mittelalters bis 1799“ von Ludwig von Pastor. Das „Conversations-Lexikon“ (1853), aus dem später der „Große Herder“ hervorging, die Vorarbeiten zum „Staatslexikon“ der Görres-Gesellschaft, „Die Bibliothek deutscher Klassiker für Schule und Haus“ sowie die Anfänge des „Schott-Messbuches“ fallen ebenfalls in diese schöpferische Ära, in der auch die „Literarische Anstalt“ (Buchhandlung Herder) in Freiburg sowie Firmen in Straßburg, München, St. Louis (USA) und Karlsruhe gegründet werden.

Am 1. Mai 1886 eröffnet der Verleger schließlich auch in Wien eine eigene Filiale unter dem Namen „B. Herders Verlag - Buch- und Kunsthandlung“.

Hermann Herder: Kontinuität und Aufbruch in die Moderne

Nach Benjamin Herders Tod 1888 geht die Verlagsleitung an dessen Sohn Hermann Herder. Er sollte den Verlag durch eine Zeit großer geistiger und gesellschaftlicher Umwälzungen sowie heftiger innerkirchlicher Kontroversen in das 20. Jahrhundert hinüberführen.

Das Unternehmen ist bis dahin auf 180 Beschäftigte angewachsen und bringt 1889 im Auftrag der Görres-Gesellschaft das „Staatslexikon“ heraus. Das fremdsprachige Programm wird vor allem mit englischen und spanischen Titeln ausgebaut. Der Archäologe Joseph Wilpert veröffentlicht sein aufsehenerregendes Werk „Die Malereien der Katakomben Roms“ und „Die römischen Mosaiken und Malereien der kirchlichen Bauten vom 4. bis 13. Jahrhundert“.

1910 legt Hermann Herder den Grundstein für ein neues Verlagsgebäude: Der aufgrund seiner Fassadenfarbe „Rotes Haus“ genannte, mächtige Bau im neobarocken Stil ist seither Sitz des Verlags Herder. Am Ende des Ersten Weltkriegs dient das Verlagsgebäude vorübergehend als Lazarett. In den folgenden Jahren trotzt der Verlag der Wirtschaftskrise. Monumentale Enzyklopädien wie „Der Große Herder“ und „Lexikon für Theologie und Kirche“ erscheinen erstmals. 1925 kommen weitere Buchhandlungen hinzu, so in Rom und in Barcelona.

Dr. Theophil Herder-Dorneich: Krieg und Wiederaufbau

In den Dreißigerjahren behindern die Nationalsozialisten die verlegerische Arbeit, indem sie unter anderem Titel wie das „Staatslexikon“ und das „Lexikon der Pädagogik“ verbieten und versuchen, durch Verbote den großen katholischen Verlag auf die Produktion von Gebetbüchern einzuengen. Nach dem Tod Hermann Herders übernimmt dessen Schwiegersohn Dr. Theophil Herder-Dorneich 1937 die Verlagsleitung. Trotz aller Behinderungen kann man noch 1939 den Verlag Karl Alber und den Christophorus-Verlag übernehmen und 1943 die Editorial Herder in Barcelona gründen.

Der Zweite Weltkrieg fordert unter den Mitarbeitern viele Opfer und richtet auch im Verlag Herder große Schäden an: So wird am 27. November 1944 das Verlagshaus in Freiburg bombardiert und völlig ausgebrannt – 11 Mitarbeiter verlieren bei diesem Angriff ihr Leben.

In der Nachkriegszeit kann der Verlag Herder an seine Erfolgsgeschichte anknüpfen und expandiert durch zahlreiche Zweigstellen und Niederlassungen im In- und Ausland. Zeitweise beschäftigt der Verlag rund 500 Mitarbeiter.

Dialogbereitschaft, Weltoffenheit und der ökumenische Gedanke werden im Verlag Herder zum Programm. Bedeutende Autoren wie der Theologe Karl Rahner und der Publizist Reinhold Schneider veröffentlichen ihre Bücher bei Herder. Erfolgreiche Zeitschriften wie die „Herder Korrespondenz“ und „Der Christliche Sonntag“ (später „Christ in der Gegenwart“) erscheinen.

Dr. Hermann Herder: Tradition und Innovation

Ab 1963 übernimmt Theophil Herder-Dorneichs Sohn Dr. Hermann Herder die Gesamtleitung des Verlags. Er setzt den von seinem Vater vorgezeichneten und durch das Zweite Vatikanische Konzil bekräftigten Weg der programmatischen Öffnung zur Welt und des Dialogs mit den Religionen der Erde konsequent fort. Prägende Autoren der Zeit wie Christa Meves, Phil Bosmans, Augustin Bea und Henry Nouven publizieren bei Herder neben neuen enzyklopädischen Projekten.

Die erfolgreiche Taschenbuchreihe „Herder spektrum“ entsteht. Nach den wirtschaftlich schwierigen Neunzigerjahren konzentriert der Verlag Herder seine Kräfte auf sein traditionelles Kerngeschäft im den Bereichen Theologie und Vorschulpädagogik und zieht sich mehr und mehr aus dem Buchhandel zurück.

Manuel Herder: Neue Wege zum Leser

Mit Manuel Herder übernimmt 1999 die sechste Generation die Verantwortung im Verlag. 2005 wird Joseph Ratzinger zum Papst gewählt – alle Bücher des Papstes erscheinen bei Herder. Der Verlag ergänzt sein Programm erfolgreich mit Büchern aus Gesellschaft und Politik, zu Lebensthemen und Spiritualität. Manuel Herder führt das Unternehmen angesichts der sich wandelnden Medienbranche in die digitale Zukunft mit E-Book, Apps und neuen schnellen Wegen, um Leser die Inhalte bereitzustellen, die sie suchen.

Der Verlag Herder kann auf eine inzwischen über 200 Jahre lange Geschichte zurückblicken: sechzehn Päpste, sechs Währungen, die Entwicklung des Buchdrucks vom Handsatz zum Digitaldruck, verschiedene politische Systeme – der Verlag Herder bleibt sich und seinen Prinzipien treu: Glaube, Werte und Bildung zu vermitteln und zu fördern.

Manuskriptangebote

Der Verlag Herder veröffentlicht Sachbücher in den Bereichen Religion und Spiritualität, Gesellschaft und Politik, Psychologie und Lebensfragen, Pädagogik. Darüber hinaus umfasst sein Programm Geschenk-, Hör- und Kinderbücher sowie Fachbücher in den Bereichen katholische Theologie und Frühpädagogik. Der Verlag ist in seinem Programm insbesondere den Perspektiven Glaube, Werte und Bildung verpflichtet.

Falls Sie zum ersten Mal mit Herder Kontakt aufnehmen, geben wir gerne folgende Hinweise:

  • Informieren Sie sich bitte auf unserer Homepage, ob Ihr Angebot in unser Programm passt.
  • Wir verlegen grundsätzlich keine Diplom- oder Magisterarbeiten, auch keine Belletristik oder Lyrik. Lediglich im Bereich Theologie werden Dissertations- und Habilitationsarbeiten veröffentlicht.
  • Schicken Sie uns bitte nur ein Kurzexposé von max. 10 Seiten: Projektbeschreibung, Inhaltsübersicht, Probekapitel, Kurzvorstellung Ihrer Person.
  • Bitte schicken Sie uns das gesamte Manuskript nur dann, wenn wir Sie schriftlich darum bitten.
  • Aufgrund der hohen Anzahl von Manuskriptangeboten ist uns eine individuelle Beantwortung Ihres Angebots leider ebenso wenig möglich wie eine inhaltliche oder formale Begründung, warum wir Ihr Projekt nicht realisieren können.
  • Sollten Sie spätestens 8 Wochen nach Ihrer Einsendung keine Antwort von uns erhalten haben, so bedeutet dies, dass wir Ihr Angebot bedauerlicherweise nicht weiterverfolgen können. Von Nachfragen innerhalb der Prüfungsfrist bitten wir abzusehen.
  • Falls Sie Ihre Unterlagen zurückerhalten wollen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Nur dann ist uns eine Rücksendung Ihrer Materialien möglich.
  • Für unverlangt eingesandte Manuskripte übernehmen wir keine Haftung. Bitte schicken Sie uns deshalb keine Originale, sondern nur Kopien Ihrer Arbeit
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.