17. September 2018
Ulrich Lilie_Unerhört!

Anfang 2018 beginnt die Diakonie ihre große Kampagne »Unerhört«. Davon inspiriert, spricht Ulrich Lilie über die »unerhörte Gesellschaft«. Er schildert eigene Erfahrungen damit, dass die Gesellschaft auseinanderbricht, dass sich viele Menschen nicht nur unverstanden fühlen, sondern auch »unerhört«. Lilie analysiert die Schieflage in Politik und Gesellschaft und benennt klar, was dagegen getan werden muss.

Die Gesellschaft bricht auseinander – was können wir tun?

Die Bestandsaufnahme eine der wichtigsten sozialen Stimmen Deutschlands  

Millionen Menschen fühlen sich abgehängt, unverstanden und vor allem: ungehört. Der Zusammenhalt der Gesellschaft geht verloren und wird verdrängt durch Enttäuschung, Frust und Wut. Ulrich Lilie ist als Präsident der Diakonie Deutschland, einem der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege, in ganz Deutschland unterwegs. Dabei trifft er Menschen aus allen Bereichen und tut das, was viele inzwischen verlernt haben: zuhören und ins Gespräch kommen.

In seinem neuen Buch Unerhört! – Vom Verlieren und Finden des Zusammenhalts berichtet er von diesen Gesprächen und analysiert scharfsinnig die Probleme und Nöte unserer Gesellschaft. Pointiert, doch ohne zu moralisieren, benennt er klar, was dagegen getan werden kann, getan werden muss. Das Buch ist in erster Linie eine Gesellschaftsanalyse, die allerdings auch die Politik und deren Reputation miteinbezieht sowie die Rolle der Kirchen beleuchtet und kritisch hinterfragt: Was tun die Kirchen eigentlich für den Zusammenhalt der Gesellschaft? Außerdem zeigt Lilie Möglichkeiten auf, wieder zusammen zu finden, vor Ort und im Alltag.

Lilie will anecken und anstoßen. Ausgehend von seinen persönlichen Erfahrungen geht es ihm um konkrete Kritik und konkrete Ideen zur Lösung – eine Lösung für einen neuen Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Sein Buch ist damit ein leidenschaftliches Plädoyer für ein Land, in dem es sich zu leben lohnt, für jeden. Alles andere ist: unerhört!  

„Ulrich Lilie will mit seinem Buch die Kommunikationsstörung heilen, die unsere Gesellschaft seit Jahren ungut prägt. Kritisch und selbstkritisch, mit vielen konkreten Beispielen, weist „Unerhört!“ Wege aus der politischen Schwerhörigkeit. Ein notwendiges Buch zur Zeit.“ (Harald Welzer, Soziologe und Sozialpsychologe)  

Ulrich Lilie, geb. 1957, ist seit 2014 Präsident der Diakonie Deutschland und derzeit Vorstandsvorsitzender des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung, das von Diakonie Deutschland, Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe gebildet wird. Vorher arbeitete der evangelische Theologe als Vorstand der Graf Recke Stiftung Düsseldorf, als Pfarrer und Krankenhausseelsorger. Außerdem war er Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf.

Unerhört! Vom Verlieren und Finden des Zusammenhalts
Vom Verlieren und Finden des Zusammenhalts
Ulrich Lilie (Autor/in)
Gebundene Ausgabe
18,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Auch erhältlich als eBook (EPUB)
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis