15. April 2019
Sven Afhüppe, Thomas Sigmund_Europa kann es besser

Wir blicken verunsichert auf ein überfordertes Europa, weil die Sicherung von Wohlstand und Arbeit immer schwerer gelingt. Und die Politiker in Brüssel und in den europäischen Hauptstädten scheinen selbst mehr Fragen als Antworten zu haben. Es ist jetzt Zeit für einen Weckruf an Europa.

von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Wir blicken verunsichert auf ein überfordertes Europa, weil die Sicherung von Wohlstand und Arbeit immer schwerer gelingt. Im Kampf um die Technologieführerschaft, die Fachkräftesicherung, Robotik und Künstliche Intelligenz droht Europa im Wettbewerb mit den USA und China unweigerlich den Anschluss zu verlieren. Und die Politiker in Brüssel und in den europäischen Hauptstädten scheinen selbst mehr Fragen als Antworten zu haben.

Es ist jetzt Zeit für einen Weckruf an Europa. Auf Initiative des Handelsblatts und United Europe e.V. haben sich 30 Vorstandschefs, Mittelständler und Startup-Unternehmer Gedanken über die Zukunft des Kontinents gemacht. Für die Frauen und Männer der deutschen Wirtschaft hat Europa die besten Jahre noch vor sich, wenn jetzt die richtigen Weichen gestellt werden. Entstanden ist ein Reformprogramm  für die angeschlagene Europa AG, das als einmalig angesehen werden kann – und ins Pflichtenheft der neuen EU-Kommission gehört. Keine politischen Sonntagsreden, sondern konkrete Handlungsempfehlungen und eine Vision, mit der Europa den Feinden der Demokratie und des Freihandels die Stirn bieten kann.

Mit Beiträgen von: Hannes Ametsreiter/Vodafone, Werner Baumann/Bayer, Martin Brudermüller/BASF, Ignacio Galán/Iberdrola (Spanien), Antti Herlin/Kone (Finnland), Tim Höttges/Telekom, Tina Müller/Douglas, Richard Lutz/Deutsche Bahn, Simone Menne/Aufsichtsrätin, René Obermann/Warburg Pincus, Peter Oswald/Mondi Group (Österreich), Kasper Rorsted/Adidas, Carola von Schmettow/HSBC Deutschland, Rolf Schmitz/RWE, Christian Sewing/Deutsche Bank, Frank Thelen/Freigeist Capital, Reinhold Würth/Würth, Dieter Zetsche/Daimler.

Sven Afhüppe, geb. 1971, ist seit Januar 2015 Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf. Afhüppe studierte Volkswirtschaftslehre. Seine journalistische Tätigkeit begann er 1999 als Redakteur bei der WirtschaftsWoche, später folgte Der Spiegel, seit 2006 ist er beim Handelsblatt.

Thomas Sigmund, geb. 1966, arbeitet seit über 20 Jahren als politischer Korrespondent. Sigmund ist Volljurist und Politologe, er schrieb für mehrere Tageszeitungen und Magazine. Seit 2013 ist er Leiter des Ressorts Politik sowie des Hauptstadtbüros des Handelsblatts.

Europa kann es besser. Wie unser Kontinent zu neuer Stärke findet. Ein Weckruf der Wirtschaft
Wie unser Kontinent zu neuer Stärke findet. Ein Weckruf der Wirtschaft
Thomas Sigmund (Herausgeber/in), Sven Afhüppe (Herausgeber/in)
Gebundene Ausgabe
20,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Auch erhältlich als eBook (EPUB), eBook (PDF)
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis