Pressebereich

Seite wählen

17. September 2018

Stephan Scheuer_Der Masterplan

Silicon China: die neue Weltmacht als dystopisches Vorbild

Chinas Unternehmen erleben eine Art Dauerrevolution. Besonders die Technologiefirmen aus der Volksrepublik haben längst gelernt, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die besser sind als die der globalen Konkurrenz. Mit dem Technologie-Konzern Huawei hat 2017 erstmals eine Firma aus China mehr Patente in Europa angemeldet, als jedes andere Unternehmen – und das noch vor deutschen Industrie-Ikonen wie Siemens. Wir stehen erst am Anfang eines globalen Siegeszuges chinesischer Firmen. Was ist das Erfolgsrezept der Volksrepublik? Der langjährige China-Korrespondent Stephan Scheuer beschreibt die digitale Strategie der chinesischen Führung, gibt den Erfindern hinter den aufstrebenden Firmen ein Gesicht und zeigt, wie die Internet-Supermacht China unser Leben verändern und unsere Zukunft bestimmen wird. Die Weltveränderer kommen künftig aus China, wie das Beispiel digitales Bezahlen zeigt: Während sich die USA und Europa bis heute damit schwertun, haben mehr als 500 Millionen Chinesen ihr Portemonnaie gegen ein Smartphone getauscht. Besonders erfolgreich ist das Finanzsystem der Alibaba-Tochter Ant Financial. Der Onlinehändler, ist bereits im Kreis der weltweit höchstbewerteten Technologiefirmen angekommen. In Europa will der Bezahldienst bis Jahresende in 20 Länder expandieren. In Deutschland lässt sich bereits in jeder Rossman-Filiale mit dem chinesischen Dienst bezahlen. Gleichzeitig drängt auch der Alibaba-Rivale Tencent nach Europa. Mit dem Messanger WeChat will er für Kunden in Europa alles vereinen: Kommunikation, Bezahlzentrale und Informationsplattform. In China hat das Unternehmen bereits geschafft, woran Facebook noch arbeitet: unterschiedlichste Funktionen, wie Arztbesuche oder Steuerüberweisung, auf nur einer Plattform zu bündeln. Ob Handel, Kommunikation, Finanzen, Mobilität oder Produktion – Scheuer spürt in seinem Buch den innovativsten Ideen aus China nach und zeigt, wo die Firmen aus der Volksrepublik ihre Konkurrenten in Europa und den USA bereits überholt haben. Darüber hinaus zeigt er auf, wie gefährlich diese Entwicklung ist, denn Peking will den Erfolg der Technologiefirmen für seine Pläne nutzen, um völlig neue Formen staatlicher Überwachung, auch mithilfe des Suchmaschinenbetreibers Baidu, zu entwickeln. Der chinesische Siegeszug, schreibt Scheuer, wirft auch Fragen nach der Sicherheit unserer Daten und der Bedeutung von Landesgrenzen auf. Europa habe das nur noch nicht begriffen.            

Stephan Scheuer war fünf Jahre lang China-Korrespondent, zunächst für die Deutsche Presse-Agentur, dann für das Handelsblatt. Heute schreibt er von der Handelsblatt-Zentrale in Düsseldorf aus über die globale Telekommunikations- und IT-Industrie sowie chinesische Firmen in Europa. Stephan Scheuer hat Internationale Beziehungen und Sinologie in Marburg, Berlin, London und Peking studiert.

Buch

Der Masterplan

Chinas Weg zur Hightech-Weltherrschaft

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2018
  • Gebunden mit Schutzumschlag
  • 224 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39900-8
  • Bestellnummer: P399006

Autor/in

Stephan Scheuer war fünf Jahre lang China-Korrespondent, zunächst für die Deutsche Presse-Agentur, dann für das Handelsblatt. Heute schreibt er von der Handelsblatt-Zentrale in Düsseldorf aus über die globale Tele-kommunikations- und IT-Industrie sowie chinesische Firmen in Europa. Stephan Scheuer hat Internationale Beziehungen und Sinologie in Marburg, Berlin, London und Peking studiert.

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis