08. März 2021

Felicitas Hoppe_Fährmann, hol über!

Ein literarischer Parforceritt mit Witz und Charme
Die neun wichtigsten Essays über Religion und Literatur von Felicitas Hoppe

 

»Andere haben Lieblingssänger oder Lieblingsschauspieler. Mir dagegen sind vierzehn heilige Nothelfer näher. Mein Verhältnis zu den Heiligen ist auf fahrlässige Weise unhis­torisch und schwankend, also alles andere als ernsthaft theologisch begründet, sondern von alten Bildern grundiert, die mich seit meiner Kindheit begleiten: Bilder, auf denen man meinen Favoriten, Christophorus, häufig als Riese mit Stab sieht, der das Jesuskind (also mich, wen sonst!) auf seinen Schultern über einen gefährlichen Fluss trägt.«

 

Kaum eine Schriftstellerin verbindet Humor, Leichtigkeit und Tiefgang so wunderbar wie Felicitas Hoppe. Mit dieser einzigartigen Gabe blickt sie in ihrem neuen Essayband Fährmann, hol über! auf Themen, die sie seit ihrer Kindheit bis heute begleiten: die Bibel, eine ganz besondere Kanzelrede oder ihren Lieblingsheiligen Christophorus. Sie taucht dabei ein in die Welt religiöser Zeichen und Geschichten und verbindet auf so kühne wie lebendige Weise Nachdenken mit Kindheitserinnerungen, Essenz und Existenz. Felicitas Hoppe pfeift sich fröhlich und trotzdem souverän durch das Johannesevangelium, erzählt von einem geheimnis­vollen roten Seil, von einer revolutionären Botschaft im Sand und ermuntert ganz nebenbei über religiöse und alltägliche Gewohnheiten nachzudenken – auch als Nicht-Christ.

Brillant geschriebene Denkanstöße ergeben ein Buch nicht nur für Sprachliebhaber, sondern für alle, die Lust auf die Nach- und Neuerzählung uralter Stoffe im hellen Licht einer scharfen Beobachtungsgabe haben. Ein literarischer Parforceritt, der mit Witz und Charme vermeintlich Vergangenes zurück in unsere alltägliche Gegenwart holt!

 

»Die schönste und intelligenteste Prosa Deutschlands schreibt Felicitas Hoppe.«
(Denis Scheck, ARD Druckfrisch)

 

Felicitas Hoppe, geb. 1960 in Hameln. Zuletzt erschien ihr Roman »Prawda. Eine amerikanische Reise« (2018). Zuletzt wurde sie unter anderem geehrt mit dem Georg-Büchner-Preis, dem Werner-Bergengruen-Preis, dem Erich-Kästner-Preis sowie 2021 dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Felicitas Hoppe lebt und arbeitet in Berlin sowie im schweizerischen Wallis.

Buch

Fährmann, hol über!

Oder wie man das Johannesevangelium pfeift. Mit einem Essay von Thomas Brose

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2021
  • Gebunden mit Schutzumschlag und Leseband
  • 160 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-39038-8
  • Bestellnummer: P390385

Autor/in

Hoppe, Felicitas

Felicitas Hoppe

Schriftstellerin

Felicitas Hoppe, geboren 1960 in Hameln, lebt als Schriftstellerin in Berlin und im Schweizer Wallis und ist schreibend und vortragend weltweit unterwegs. Sie veröffentlicht Erzählungen, Romane, Kinderbücher und Essays. Zuletzt erschien „Prawda – eine amerikanische Reise“. Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen ist sie Trägerin des Georg Büchner Preises, einer Ehrendoktorwürde der Leuphana Universität Lüneburg, des Erich Kästner Preises für Literatur und die erste Preisträgerin des Großen Preises des Deutschen Literaturfonds.

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis