12. Oktober 2020

Christof Breitsameter/Stephan Goertz_Vom Vorrang der Liebe

Wie das Prinzip Liebe die kirchliche Sexualmoral revolutioniert  

 

Wie kann man nur glauben, mit antiken und mittelalterlichen Disputen allein moderne Theorielagen bearbeiten zu können? Warum haben wir nicht den Mut, ganz neu anzusetzen und solche Überlegungen den tradierten Disputen auszusetzen? Das bessere Argument möge überzeugen!“ (Christof Breitsameter/Stephan Goertz)

 

Der Skandal um den sexuellen Missbrauch in der Kirche hat die Diskussionen um die katholische Sexualmoral neu entfacht. Der Synodale Weg ringt um eine veränderte Sicht auf Liebe, Partnerschaft und Sexualität.

Vor diesem Hintergrund rekonstruiert das neue Buch Vom Vorrang der Liebe die normative Logik der traditionellen Sexualmoral. Im Zentrum stehen hierbei die Überlegungen zu legitimer Nachkommenschaft, kultischer Reinheit, zur Bewertung der Lust und zum Naturrecht. Darauf aufbauend können die Autoren den historischen Kontext der traditionellen Normen zu sexuellen Akte vor und außerhalb der Ehe, zur Empfängnisverhütung und zur Homosexualität erhellen.

Das Buch zeigt aber auch, auf welche Weise sich die amtliche katholische Position seit dem 19. Jahrhundert zumeist in erklärter Opposition gegenüber dem entwickelt und verhärtet, was man als moderne Bedrohungen wahrnimmt und verurteilt. So wurde die katholische Moral durch ihr Verharren in einer vormodernen Vorstellungswelt von Liebe und Sexualität zu einer Kontrastmoral ohne Überzeugungskraft. Hartnäckig behauptet sich der alte Vorrang der Natur- oder Schöpfungs­ordnung bis in die Gegenwart hinein.

All dies macht deutlich, dass wir heute ganz neu ansetzen müssen. Es ist höchste Zeit, den Vorrang von Liebe und Würde, von Gleichheit und Freiheit anzuerkennen.

 

Christof Breitsameter, Dr. theol., geb. 1967, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theo­logischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, Vorsitzender der Arbeitsgemein­schaft deutscher Moraltheologen.

Stephan Goertz, geb. 1964, Dr. theol., Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theo­logischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; Mitherausgeber der profilierten Reihe „Katholizismus im Umbruch“.

Buch

Vom Vorrang der Liebe - Zeitenwende für die katholische Sexualmoral

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2020
  • Gebunden
  • 176 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-38954-2
  • Bestellnummer: P389544

Autor/in

Christof Breitsameter, Dr. theol., geb. 1967, Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Moraltheologen

Autor/in

Goertz, Stephan

Stephan Goertz

Moraltheologe

Stephan Goertz, geboren 1964, Dr. theol., Professor für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis