19. Juni. 2017
Gerhard Lohfink_Am Ende das Nichts?

Christen glauben an die Auferstehung nach dem Tod. Doch wann beginnt sie und wie lange dauert sie? Was genau steht da eigentlich auf? Existieren das Jüngste Gericht oder die Hölle wirklich? Und gibt es im Himmel nur noch Gott und nichts anderes mehr? Diesen und weiteren Fragen stellt sich auch Gerhard Lohfink in seinem neuen Buch Am Ende das Nichts? – Über Auferstehung und Ewiges Leben.

Was kommt nach dem Tod?

Die Frage der Fragen zwischen Skepsis und Seelenglauben  

Christen glauben an die Auferstehung nach dem Tod. Doch wann beginnt sie und wie lange dauert sie? Was genau steht da eigentlich auf? Existieren das Jüngste Gericht oder die Hölle wirklich? Und gibt es im Himmel nur noch Gott und nichts anderes mehr?   Diesen und weiteren Fragen stellt sich auch Gerhard Lohfink in seinem neuen Buch Am Ende das Nichts? – Über Auferstehung und Ewiges Leben. Er beleuchtet das Thema aus verschiedenen Perspektiven über die ganze Menschheitsgeschichte hinweg: Historisch konstatierend mit dem antiken Seelenglauben, Texten großer Philosophen und Theologen bis hin zu heutigen Jenseitsvorstellungen, Kurzanalysen von Todesanzeigen und Grabinschriften. Sein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Verkündigung Jesu und der neutestamentlichen Auferstehungstheologie. Auf der Basis der Heiligen Schrift, der christlichen Tradition und der eigenen Vernunft erklärt er, was mit Jesus in die Welt kam, was mit uns im Tod geschehen wird und was wir selbst tun können. Das Entscheidende ist: »Der Tod wird zur Begegnung mit Gott. Gott selbst wird zum Himmel des Menschen oder zu seinem Gericht. Gott wird für den Menschen alles, und es gibt für ihn nichts mehr, wirklich nichts mehr außer in Gott.«   Mit seiner charakteristischen Sprache – weder frömmelnd noch anbiedernd, sondern ruhig und kurzweilig beschreibend – lässt er die christliche Auferstehungshoffnung aufleben und zeigt: Es geht nicht um Ereignisse, die in ferner Zukunft liegen, sondern solche, die uns unfasslich nahe sind.  

Gerhard Lohfink, katholischer Priester und Theologe, war Professor für neutestamentliche Exegese an der Universität Tübingen. Er lebt und arbeitet derzeit als Theologe in der Katholischen Integrierten Gemeinde. Seine Forschungsschwerpunkte sind Ekklesiologie und Eschatologie.

Am Ende das Nichts? Über Auferstehung und Ewiges Leben
Über Auferstehung und Ewiges Leben
Gerhard Lohfink (Autor/in)
Gebundene Ausgabe
28,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Auch erhältlich als eBook (PDF)
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis