Pressebereich

Seite wählen

17. Januar 2017

Ernst Peter Fischer_Gott und der Urknall

Religion und Naturwissenschaft – ein ewiger Gegensatz?

Zum 70. Geburtstag von Ernst Peter Fischer: Die etwas andere Wissenschaftsgeschichte 

»Sowohl die Möglichkeiten des unerschütterlichen Glaubens an einen Himmel voller Engel als auch das Potenzial, immer mehr Wissen über einen Himmel voller Planeten und Kometen zu erlangen, gehören gemeinsam und untrennbar zu den grundlegenden Fähigkeiten von Men­schen und entfalten sich durch ein spannendes Wechselspiel im Verlauf ihrer Geschichte. Dabei gibt es Zeiten, in denen der Glaube dominiert. Und sie werden abgelöst von Zeiten, in denen mehr dem Wissen ein höherer Wert zugeschrieben wird.«  

»Religion und Wissenschaft, sie beide verzaubern die Menschen und gehören allein deshalb zusammen. ›Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind.‹ So hat erneut der unvermeidliche Einstein den Gedanken auf wunderbare Weise formuliert.« Ernst Peter Fischer  

Für Ernst Peter Fischer bilden Religion und Naturwissenschaft keinen Gegensatz, sondern bedingen und beeinflussen sich gegenseitig. In seinem neuen Buch Gott und der Urknall – Religion und Wissenschaft im Wechselspiel der Geschichte, das im Januar 2017 erscheint, führt Deutschlands bekanntester Wissenschaftshistoriker den Leser durch die Jahrhunderte. Fischer konzentriert sich hierbei auf die christliche Religion, wirft aber auch einen kurzen Blick auf den Islam. Angefangen bei den ersten überlieferten Welterklärungsversuchen in der Antike über das Mittelalter bis hinein in die Neuzeit, benennt er die Meilensteine der menschlichen Erkenntnis und bezieht zum Schluss selbst Stellung zur Frage: »Wie hältst du’s mit der Religion?« Er stellt berühmte Wissenschaftler und ihre wichtigsten Erkenntnisse vor, die er zum Welt- und Gottesbild der jeweiligen Epoche in Beziehung setzt. Dabei stehen die Astronomie und Physik im Vordergrund, zur Sprache kommen aber auch die Mathematik, Chemie, Biologie, Geologie und Philosophie. Nach diesem umfassenden Streifzug durch die Wissenschaften wird klar: Religion und Wissenschaft ergänzen sich, die eine kann nicht ohne die andere.

Ernst Peter Fischer, geboren am 18.01.1947 in Wuppertal, ist Naturwissenschaftler, Diplomphysiker und apl. Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Universität Heidelberg. Er absolvierte ein Studium der Mathematik und Physik in Köln, ein Studium der Biologie am California Institute of Technology in Pasadena (USA) (Promotion 1977), war Habilitationsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Bereich Wissenschaftsgeschichte (Habilitation 1987) und wissenschaftlicher Berater der Stiftung Forum für Verantwortung. Außerdem ist er Autor zahlreicher Bücher und Bestseller, zuletzt »Noch wichtiger als das Wissen ist die Phantasie« – Die 50 besten Erkenntnisse der Wissenschaft von Galilei bis Einstein. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem erhielt er den Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Buch

Gott und der Urknall

Religion und Wissenschaft im Wechselspiel der Geschichte

  • Verlag Herder
  • 1. Auflage 2017
  • Gebunden mit Schutzumschlag
  • 320 Seiten
  • ISBN: 978-3-451-32986-9
  • Bestellnummer: 4329868

Autor/in

Ernst Peter Fischer, geb. 1947, ist Naturwissenschaftler und Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Universität Heidelberg. Er ist Autor zahlreicher Bücher, darunter einiger Bestseller. Für seine Arbeit wurde er mit mehreren Preisen geehrt, unter anderem erhielt er den Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis