17. Juni. 2019
Daniel Bogner_Ihr macht uns die Kirche kaputt...

Eigentlich sollte die Kirche eine gute Botschaft verbreiten – und doch überschatten Skandale ihre Glaubwürdigkeit. Den Worten der kirchlichen Autoritäten folgen keine Taten. Wie die Kirche wieder zur Authentizität zurückfindet, beschreibt Daniel Bogner, der junge Schweizer Theologieprofessor: provokant und auf den Punkt gebracht!

von Daniel Bogner

Die Selbstzerstörung der Kirche muss ein Ende haben!
Christen wollen ihre Kirche zurück...


„Für unsere politische Existenz würden wir niemals akzeptieren, was im kirchlichen Gemeinwesen noch Standard ist, die beinahe vollständige Abhängigkeit der Kirchenmitglieder von Entscheidungen, die andere Personen in Ämtern treffen, zu denen viele per se – etwa kraft „falschen“ Geschlechts – keinen Zugang haben und deren Handeln wir in keiner Weise verbindlich kontrollieren oder mitbestimmen können.“ (Daniel Bogner)


Keine Konsequenzen aus dem Missbrauchsskandal, überkommene monarchische Strukturen und immer wieder die Frauenfrage: Viel zu lange haben Bischöfe, Kardinäle und der Papst Aufbruch nur gepredigt, ohne dass den Worten wirkliche Taten gefolgt wären. Eigentlich sollte die Kirche eine gute Botschaft verbreiten, doch überschatten Skandale ihre Glaubwürdigkeit. Mehr noch, die Kirche hat ihre wichtigste Ressource verspielt, das Grundvertrauen ihrer Mitglieder. Immer drängender stellt sich die Frage: Wem gehört die Kirche eigentlich?

Daniel Bogner beschreibt in seinem neuen Buch Ihr macht uns die Kirche kaputt… - …doch wir lassen das nicht zu! klar, woran die Kirche krankt und wie Reformen verhindert werden. Der junge Theologieprofessor und Publizist kritisiert, weil er selbst an seiner Kirche leidet und etwas bewegen will: „Das ist das Problem der Kirche: Wer sie verändern möchte, muss sie eigentlich aus den Angeln heben.

In acht dezidierten Themenblöcken zeigt Bogner deshalb die Ursachen für die „toxische“ Gestalt der Kirche auf und macht klar, dass die Kirchenmitglieder das nicht weiter akzeptieren. Er liefert Antworten darauf, wie die Kirche verlorenes Vertrauen wiedergewinnen und den Anschluss an die Moderne schaffen kann, ohne sich selbst zu verraten.

Provokant und präzise bringt Bogner auf den Punkt, wovor die Kirche nicht ausweichen darf. Man spürt: Das ist keines der üblichen Kirchenkritik-Bücher oder selbstmitleidiges Reform-Gejammer, hier redet nicht nur einer vor sich hin, sondern stößt wirklich an, etwas zu ändern: dafür, dass sich die Gläubigen ihre Kirche endlich zurückholen können.

 

Daniel Bogner, Dr. theol., geb. 1972, Studium der Theologie, Philosophie und Politikwissenschaft. Seit 2014 Professor für Moraltheologie in Fribourg/CH, daneben Vortragstätigkeit und Redaktions­mitglied des erfolgreichen Debattenportals feinschwarz.net. Er lebt in Münster, ist verheiratet und Vater dreier Kinder.

Bogner, Daniel

Bogner, Daniel

Moraltheologe

Ihr macht uns die Kirche kaputt... ... doch wir lassen das nicht zu!
... doch wir lassen das nicht zu!
Daniel Bogner (Autor/in)
Gebundene Ausgabe
16,00 €
Lieferbar in 1-3 Werktagen
Auch erhältlich als eBook (EPUB)
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis