Blick in den Warenkorb
Sie haben 0 Artikel im Warenkorb.
Jetzt einkaufen
Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

02. Oktober. 2018
Birgit Svensson_Mörderische Freiheit

Birgit Svensson lebt und arbeitet seit 2003 in Bagdad. Der Irak ist für die Autorin das Schlüsselland für die Entwicklung im Nahen und Mittleren Osten. Ohne das Desaster des zweiten Irak-Kriegs und dessen Folgen, schreibt Svensson, sähe die Region heute völlig anders aus...

Der Irak: Ausgangspunkt einer neuen Weltunordnung


Alles begann mit einer Lüge: Zwar habe man noch keine Massenvernichtungswaffen gefunden, sagte Tommy Franks, Oberkommandierender der Truppen, zu Beginn des zweiten Irak-Kriegs, doch das werde kommen. Er irrte gewaltig. Seitdem sind der Irak und die Region im Umbruch. Die Entwicklung im Zweistromland porträtiert Birgit Svensson in ihren Reportagenband „Mörderische Freiheit. Leben zwischen Himmel und Hölle im Irak“.
Svensson erinnert sich zu Beginn, wie sie den Einmarsch der amerikanischen und britischen Truppen im Hauptquartier der US-Truppen auf der Pressekonferenz mit Franks in Kuwait erlebte. Sie berichtet von einer lebensgefährlichen Fahrt von Bagdad in die jordanische Hauptstadt Amman und erzählt dabei vom missglückten Neuanfang nach dem Krieg, von einer Zeit, als sich die Bilder aus Abu Ghraib gerade in das Gedächtnis der Iraker brannten und der Irak im Sumpf des Terrors versank. Ob die gescheiterte Wiederherstellung der Justiz, die Lage der Frauen oder der Fluch und Segen des Öls – in zehn mitreißenden Reportagen zeichnet sie das Porträt eines Landes, das bis heute von Korruption, Vetternwirtschaft und Verteilungskämpfen geprägt ist.
Der Irak ist für die Autorin das Schlüsselland für die Entwicklung im Nahen und Mittleren Osten. Ohne das Desaster des zweiten Irak-Kriegs und dessen Folgen, schreibt Svensson, sähe die Region heute völlig anders aus.


Birgit Svensson lebt und arbeitet seit 2003 in Bagdad. Als freie Journalistin an einem der gefährlichsten Orte schreibt und berichtet sie unter anderem für Die Zeit, Die Welt, den Deutschlandfunk, die Wiener Zeitung, den Weser Kurier, die Rheinische Post, den Schweizer Rundfunk und die Deutsche Welle. Sie ist eine der wenigen westlichen Frauen, die vor Ort die Veränderungen im Irak erleben.

Svensson, Birgit

Svensson, Birgit

Journalistin

Mörderische Freiheit. 15 Jahre zwischen Himmel und Hölle im Irak
15 Jahre zwischen Himmel und Hölle im Irak
Birgit Svensson (Autor)
Gebundene Ausgabe
22,00 €
Erscheint am 02.10.2018, jetzt vorbestellen
Produkt wird in den Warenkorb gelegt.