Rassismus, Rasse und WissenschaftsfreiheitEine Fallstudie

Abstract

Ich werde in diesem Aufsatz für einen liberalen Begriff der Wissenschaftsfreiheit argumentieren und damit gegen bestimmte Versuche akademischer Diskriminierung. In der Einleitung (1) skizziere ich das Problem und die wichtigsten Argumente für Wissenschaftsfreiheit. Ich unterscheide dann kurz moralische Grenzen der Wissenschaftsfreiheit und Grenzen der Wissenschaftlichkeit (2), um schließlich im Hauptteil anhand einer Fallstudie (Rassismus, Rasse und der Fall Sarrazin) jene Argumente und Grenzen in der Anwendung zu diskutieren (3).

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

10,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen