124 (2017) - 2. Halbband

Inhalt
1. Auflage 2017
160 Seiten
ISBN: 978-3-495-45098-7
Bestellnummer: P450981
Erscheinungstermin PDF: 2019
Bestellnummer PDF: D100354

Auch das vorliegende Heft des Philosophischen Jahrbuchs versammelt in bewährter Weise die unterschiedlichsten Fragen und Themen der Philosophie. Neben dem Eingangsbeitrag zu Whiteheads Deutung des Symbolischen sind das auf der einen Seite die Beiträge der Sektion Philosophie, die bei der Generalversammlung der Görres-Gesellschaft im September 2016 in Hildesheim gehalten wurden. Unter der Fragestellung „Menschenwürde und/oder Menschenrechte?“ greifen sie ein zentrales Problem der praktischen Philosophie am Schnittpunkt zur Rechtsphilosophie auf. Auf der anderen Seite findet die Jahrbuch-Kontroverse um die von Nicolas Rescher im Anschluss an Leibniz aufgeworfene und schließlich einer begründeten Antwort zugeführte metaphysische Frage „Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts?“ ihre Fortsetzung; mehrere der an der Kontroverse beteiligten Autoren antworten ihrerseits auf Reschers im letzten Heft dokumentierte Replik und führen damit erfolgreich vor, wie ein gelungener philosophischer Austausch – auch über metaphysische Fragen – aussehen kann.

Vielleicht ist das der größte Dienst, den man der Philosophie erweisen sollte: Jenseits jeglicher Grabenkämpfe das Spektrum ihrer Themen und der damit verbundenen Antwortversuche weit zu lassen. Ob es nun der konkrete gesellschaftspolitische Anlass des Umgangs mit Flüchtlingen ist, der das Problem der Menschenrechte und ihrer Begründung neu auf den Prüfstein stellt, oder die die Philosophie seit Jahrhunderten umtreibende spekulative Frage nach einem abschließenden Warum der Wirklichkeit: Das Philosophische Jahrbuch versucht wie stets, verschiedene Anlässe aufzugreifen und unterschiedliche Einblicke zu gewähren, ohne auf eine Linie allein festgelegt zu sein. Wir hoffen, dass unsere Leserinnen und Leser das gemeinsam mit uns zu schätzen wissen.

Isabelle Mandrella  

Über diese Ausgabe

Schwerpunkt

Beiträge

Rezensionen