Rezensionen

Abstract

  • Jan Berg, Die theoretische Philosophie Kants. Unter Berücksichtigung der Grundbegriffe seiner Ethik (= problemata, Bd. 155) (Sabrina Bauer)
  • Ulf Bohmann (Hg.), Wie wollen wir leben? Das politische Denken und Staatsverständnis von Charles Taylor (= Staatsverständnisse, Bd. 66) (Michael Kühnlein)
  • Dominik Finkelde, Exzessive Subjektivität. Eine Theorie tathafter Neubegründung des Ethischen nach Kant, Hegel und Lacan (Josef Schmidt SJ)
  • Rainer Forst, Normativität und Macht. Zur Analyse sozialer Rechtfertigungsordnungen (Wolfgang Hellmich)
  • Silja Graupe/Harald Schwaetzer (Hgg.), Bildung gestalten. Akademische Aufgaben der Gegenwart (= Coincidentia. Zeitschrift für europäische Geistesgeschichte, Beiheft 5) (Susann Kabisch)
  • Michel Henry, Radikale Religionsphänomenologie. Beiträge 1943–2001, hg. v. R. Kühn und M. Enders (Hartmut von Sass)
  • Otfried Höffe, Kritik der Freiheit. Das Grundproblem der Moderne (Klaus Konhardt)
  • Helmut Holzhey/Vilem Mudroch (Hgg.), Die Philosophie des 18. Jahrhunderts. Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation. Schweiz. Nord- und Osteuropa (= Grundriss der Geschichte der Philosophie, Bd. 5/1–2) (Tobias Bender)
  • Rudolf Langthaler, Warum Dawkins Unrecht hat. Eine Streitschrift (Georg Cavallar)
  • Sr. M. Johanna Lauterbach, »Gefühle mit der Autorität unbedingten Ernstes«. Eine Studie zur religiösen Erfahrung in Auseinandersetzung mit Jürgen Habermas und Hermann Schmitz (Karl Baier)
  • Oliver Marchart, Das unmögliche Objekt. Eine postfundamentalistische Theorie der Gesellschaft (Wolfgang Hellmich)
  • Anne Sophie Meincke, Auf dem Kampfplatz der Metaphysik. Kritische Studien zur transtemporalen Identität von Personen (Jörg Noller)
  • Axel Ossenkop/Guy van Kerckhoven/Rainer Fink (Hgg.), Eugen Fink 1905–1975. Lebensbild des Freiburger Phänomenologen (Klaus Neugebauer)
  • Elif Özmen (Hg.), Über Menschliches. Anthropologie zwischen Natur und Utopie (Maximilian Kiener)
  • Rebecca Paimann, »Warum schreibst Du ein Buch über ihn?« Materialien zu Jaspers’ Nietzsche-Interpretation (Dirk Cürsgen)
  • Friedrich W. J. Schelling, Frühe theologische Arbeiten 1790–1791 (= Historisch-kritische Ausgabe, II, 3., hg. v. Christian Arnold u. Beatrice Rauschenbach) / Frühe theologische Arbeiten 1792–1793 (= Historisch-kritische Ausgabe, II, 4., hg. v. Christian Buro u. Klaus Grotsch) (Ryan Scheerlinck)
  • Juliane Schiffers, Passivität denken. Aristoteles – Leibniz – Heidegger (Hartmut von Sass)
  • Jan Cornelius Schmidt, Das Andere der Natur. Neue Wege zur Naturphilosophie (Christine Zuncke)
  • Daniel Schubbe/Jens Lemanski/Rico Hauswald (Hgg.), Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts? Wandel und Variationen einer Frage (Markus Riedenauer)

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

10,00 € inkl. MwSt
PDF bestellen