• Verlag Karl Alber
  • 1. Auflage 2010
  • Kartoniert
  • ISBN: 978-3-495-48400-5
  • Bestellnummer: 4484002

Die Welt als Entwurf einer Totalität - charakteristisch für die westliche Kultur und Philosophie - ist nicht wirklich eine menschliche Welt, sondern nur ein Ausschnitt der Welt, der zudem durch den männlichen Blick voreingenommen und dominiert ist. Dieser bereits aus ihren früheren Werken bekannte Kerngedanke Luce Irigarays wird nun in zweifacher Hinsicht neu fokussiert: hin auf die Frage nach dem Anderen als solchen sowie hin auf die Möglichkeit der Erfahrung von wirklicher Transzendenz.

Wir sind daran gewöhnt, das Andere als solches als individuelle Erscheinung zu betrachten, ohne allerdings der besonderen Welt oder der spezifischen Kultur, in der es erscheint, genügend Aufmerksamkeit zu schenken. Das Andere bleibt denselben Werten unterstellt, die unsere Kultur bestimmen und uns in einer „Logik des Selben“ gefangen halten. Unsere heutige multikulturelle Epoche aber macht deutlich, wie relativ eine solche Kultur ist und dass sie im Hinblick auf unser menschliches Miteinander eine einseitige Entwicklung bedeutet. Es ist daher notwendig, daran zu erinnern, dass das Andere in unserer Tradition vor allem die Frau ist, angefangen bei der Frau als Mutter, deren Welt sich ausgehend vom Respekt gegenüber dem Anderen - auch gegenüber dem Anderen, das sie in sich trägt - konstituiert. Und dieser Respekt erweist sich als der Keim wirklicher Transzendenzerfahrung.

Das Bedürfnis nach Transzendenz äußerte sich bisher zumeist als Besitzergreifung, Aneignung, Herrschaft und somit auf Kosten der Anderen. Es ließe sich aber auch als ein wahrhaft menschliches Bedürfnis kultivieren, nämlich als eine Beziehung zum Anderen, die als unreduzierbar anerkannt wird, kurz: die Erfahrung einer horizontalen statt vertikalen Transzendenz.

Übersetzt von Angelika Dickmann

Autor/in

Luce Irigaray, geb. 1930, ist eine führende Denkerin in den Bereichen der feministischen Theorie, der Psychoanalyse und Gegenwartsphilosophie. Ihre bekanntesten Werke sind „Speculum. Spiegel des anderen Geschlechts“ (1974) und „Das Geschlecht, das nicht eins ist“ (1977).

Thematisch verwandte Produkte

HinBlick
Der Sinn der Sorge

Der Sinn der Sorge

Reiner Ruffing

Kartonierte Ausgabe

18,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Transzendente Wirklichkeit

Transzendente Wirklichkeit

Andreas Steiner

Kartonierte Ausgabe

19,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Die Macht der Verantwortung

Die Macht der Verantwortung

Hans-Martin Schönherr-Mann

Kartonierte Ausgabe

22,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Für eine Kultur der Gastlichkeit

Für eine Kultur der Gastlichkeit

Burkhard Liebsch

Kartonierte Ausgabe

24,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Liebe - Zukunft einer Emotion

Liebe - Zukunft einer Emotion

Stascha Rohmer

Kartonierte Ausgabe

22,00 €

Lieferbar in 1-3 Werktagen

Macht der Gefühle

Macht der Gefühle

Rolf Kühn

Kartonierte Ausgabe

16,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Unter anderem: die Dinge

Unter anderem: die Dinge

Ute Guzzoni

Kartonierte Ausgabe

19,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis