• Verlag Karl Alber
  • 1. Auflage 2013
  • Kartoniert
  • 492 Seiten
  • ISBN: 978-3-495-48567-5
  • Bestellnummer: 4485678
Naturteleologie: das ist die Lehre von der Zielgerichtetheit bzw. Zweckmäßigkeit besonderer natürlicher Phänomene und Prozesse, aber auch der Natur im Ganzen. Die teleologische Beurteilung der Natur ist seit der vorsokratischen Naturphilosophie ein zentraler Topos der abendländischen Metaphysik und Naturphilosophie. Seitdem hat sie Verteidiger und Kritiker gleichermaßen auf den Plan gerufen und in dieser Situation befindet sie sich noch heute, allerdings in verschärftem Ausmaß, denn mit den modernen Naturwissenschaften hat sich eine Ontologie der Natur herausgebildet, welche die Naturteleologie in ihrer klassisch-metaphysischen Form für unvereinbar mit einem modernen naturwissenschaftlichen Begriff der Natur hält. Die Untersuchung nimmt sich des Themas Naturteleologie im Rahmen eines systematisch interpretierenden Zugriffs auf die Positionen von Aristoteles, Leibniz, Kant und Hegel an. Dabei wird deutlich, dass von Aristoteles bis Hegel sowohl besondere natürliche Prozesse als auch die Natur insgesamt unter der Form des Subjekts betrachtet wurden. Von daher eignet sich die teleologische Perspektive auf die Natur als methodologisches Brückenprinzip zur Überwindung der hermeneutischen Kluft zwischen dem naturwissenschaftlich erklärenden Zugriff auf die Natur unter der Form des Objekts und der lebensweltlichen Selbstauslegung menschlicher Subjektivität, und zwar ohne in Erklärungskonkurrenz zu den Naturwissenschaften zu geraten oder eine metaphysische Deutung der Natur zu propagieren, die mit den Erkenntnissen der modernen Naturwissenschaften grundsätzlich unvereinbar oder durch diese überflüssig gemacht wäre. Es wird abschließend außerdem dafür argumentiert, dass die teleologische Beurteilung der Natur auch gewichtige normative Implikationen für den praktischen Umgang des Menschen mit der Natur besitzt.

Autor/in

Nico Naeve, geb. 1975, hat an der TU Dortmund mit vorliegender Arbeit promoviert und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Mannheim. Seine Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind: Allgemeine und Angewandte Ethik (insbesondere Umweltethik) und Politische Philosophie.

Thematisch verwandte Produkte

PHYSIS
„Kulturelle Ökosystemdienstleistungen“  . Eine begriffliche und methodische Kritik

„Kulturelle Ökosystemdienstleistungen“

Thomas Kirchhoff

Kartonierte Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Welche Natur brauchen wir? Analyse einer anthropologischen Grundproblematik des 21. Jahrhunderts

Welche Natur brauchen wir?

Gerald Hartung, Thomas Kirchhoff

Kartonierte Ausgabe

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Naturphilosophie als Grundlage der Naturethik. Zur Aktualität von Hans Jonas

Naturphilosophie als Grundlage der Naturethik

Gerald Hartung, Kristian Köchy, Jan C. Schmidt, Georg Hofmeister

Kartonierte Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis