• Verlag Karl Alber
  • 1. Auflage 2008
  • Kartoniert
  • 152 Seiten
  • ISBN: 978-3-495-48320-6
  • Bestellnummer: 4483202
Es wachsen die Bedenken, ob der säkulare Staat des Westens von Bestand sein kann. Beruht er doch zuletzt, so scheint es, nur auf Macht und Willkür, weil er nur das Menschenwerk von positiv-gesetztem Recht ist. Und das kann je nach den Machtverhältnissen, die ständig schwanken, solches oder solches sein. Der säkulare Staat gilt deshalb auch nur als die Machtmechanik zur Erzwingung von Befolgung dieses oder jenes Rechts. Kein Maßstab aber scheint zu existieren, um zu orientieren, ob solches Recht gerechtes oder ungerechtes ist. Gerade als der säkulare scheint der Staat für sein Bestehen daher auch weiterhin noch zusätzlich auf religiöse Überzeugung seiner Bürger angewiesen, was jedoch umstritten ist. Indes scheint keinem der Beteiligten, wie etwa Böckenförde, Habermas und Ratzinger, bewusst zu sein: Der eigentliche Grund dafür ist diese Art von Rechts- und Staatsauffassung selbst. Denn unumstritten ist, dass sie im Wesentlichen die von Kant ist. Zur Begründung einer Theorie von Recht und Staat macht Kant in der Moral- und Rechtsphilosophie jedoch zwei grundverschiedene Versuche, deren erster ihm misslingt. Und nur dieser misslungene zieht diesen Sinn von Recht und Staat nach sich, so lässt sich zeigen. Aber ausgerechnet den misslungenen Versuch hält man bis heute noch für den gelungenen, so dass daneben der gelingende nicht voll zur Geltung kommen kann. Der aber führt zu einem gänzlich andern Sinn von Recht und Staat, der gleichfalls säkular ist, für den es jedoch so einen Maßstab sehr wohl gibt. Zur Orientierung durch ihn ist daher auch keine religiöse Überzeugung nötig. Als ein allgemeiner Maßstab orientiert er umgekehrt vielmehr wie den Juristen oder Soziologen auch den Theologen.

Autor/in

Prof. Dr. Gerold Prauss, geb. 1936, Studium in Bonn, Göttingen und Oxford; Lehrtätigkeit in Yale, Bonn, Heidelberg, Köln, Münster, seit 1985 in Freiburg. Gerold Prauss ist Prof. em. und ehemaliger Direktor des Philosophischen Seminars I der Universität Freiburg i. Br. Forschungsgebiete: Erkenntnistheorie, Handlungstheorie, Sprachphilosophie, Ontologie, Leib-Seele-Problem; Platon, Aristoteles, Descartes, Kant, Frege, Heidegger. Veröffentlichungen: Platon und der logische Eleatismus (1966); Erscheinung bei Kant. Ein Problem der „Kritik der reinen Vernunft" (1971); Kant und das Problem der Dinge an sich (1974, 3. Aufl. 1989); Einführung in die Erkenntnistheorie (1980, 3. Aufl. 1988); Kant über Freiheit als Autonomie (1983); Die Welt und wir, Band 1: Subjekt und Objekt der Theorie, Teil 1: Sprache - Subjekt - Zeit (1990), Teil 2: Raum - Substanz - Kausalität (1993). Die Welt und wir, Band 2: Subjekt und Objekt der Praxis. Teil 1: Form und Inhalt einer Absicht als Bewusstsein (1999), Teil 2: Die Grenzen einer Absicht (2006), Die Einheit von Subjekt und Objekt. Kants Probleme mit den Sachen selbst (2015).

Thematisch verwandte Produkte

Einführung in die Philosophie
„Den Bösen sind wir los, die Bösen sind geblieben“. Vom schlechten Gebrauch der Vernunft

„Den Bösen sind wir los, die Bösen sind geblieben“

Patricia Rehm-Grätzel

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Erscheint am 16.03.2020, jetzt vorbestellen

Kulturelle Identität. Philosophische Erörterung eines kontroversen Begriffs

Kulturelle Identität

Monique Castillo-Leroy, Albrecht Kreuzer

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Erscheint am 16.03.2020, jetzt vorbestellen

Spuren – Martin Heideggers Denkweg der späteren Jahre

Spuren – Martin Heideggers Denkweg der späteren Jahre

Susanne Möbuß

Gebundene Ausgabe

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Jenseits des Kapitalismus

Jenseits des Kapitalismus

Smail Rapic

Gebundene Ausgabe

39,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

„Geisel für den Anderen – vielleicht nur ein harter Name für Liebe“. Ein Gespräch mit Emmanuel Levinas und Beiträge zu seinem Denken

„Geisel für den Anderen – vielleicht nur ein harter Name für Liebe“

Bernhard Casper, Emmanuel Lévinas

Gebundene Ausgabe

34,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Hermann Schmitz, System der Philosophie. 10 Bände im Schuber

Hermann Schmitz, System der Philosophie

Hermann Schmitz

Gebundene Ausgabe

420,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Ist Wissenschaft, was Wissen schafft? Grundzüge der Forschung zwischen Geistesblitz und Großlabor

Ist Wissenschaft, was Wissen schafft?

Jörg Phil Friedrich

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Dem wissenschaftlichen Determinismus auf der Spur. Von der klassischen Mechanik zur Entstehung der Quantenphysik

Dem wissenschaftlichen Determinismus auf der Spur

Donata Romizi

Gebundene Ausgabe

69,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Heidegger – Ende der Philosophie oder Anfang des Denkens

Heidegger – Ende der Philosophie oder Anfang des Denkens

Harald Seubert

Gebundene Ausgabe

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Gemeinschaften. Figuren der Lebensteiligkeit

Gemeinschaften

Giovanni Tidona

Kartonierte Ausgabe

36,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Jahrbuch Praktische Philosophie in globaler Perspektive // Yearbook Practical Philosophy in a Global Perspective. Moralischer Fortschritt // Moral Progress

Jahrbuch Praktische Philosophie in globaler Perspektive // Yearbook Practical Philosophy in a Global Perspective

Michael Reder, Mara-Daria Cojocaru, Alexander Filipovic, Dominik Finkelde, Johannes Wallacher

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Brüder im Geiste – Heidegger trifft Hölderlin

Brüder im Geiste – Heidegger trifft Hölderlin

Otto A. Böhmer

Gebundene Ausgabe

19,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis