• Verlag Karl Alber
  • 1. Auflage 2019
  • Gebunden
  • 648 Seiten
  • ISBN: 978-3-495-49089-1
  • Bestellnummer: P490896
Das Buch enthält Anthropologie, Erkenntnistheorie und Teile der sonst „Metaphysik“ genannten Kategorienlehre. Das 1. Kapitel behandelt personale Emanzipation und Regression mit ihren Stilen und Niveaus im Hinblick auf primitive Gegenwart; dabei wird auch die Problematik des Selbstbewusstseins gründlich durchgearbeitet und eine eingehende Fichte-Deutung vorgelegt. Das 2. Kapitel beginnt mit dem ersten scharfen Beweis dafür, dass Dasein kein Attribut ist, und einer zugehörigen Charakteristik der Sachverhalte; darauf baut sich eine Theorie der allgemeinen Gegenstände auf, die den Universalienstreit durch scharfe Scheidung zwischen Arten, Halbarten, Gattungen und Typen phänomenologisch überholt und aus Anlass der Gattungsumfänge auch neue Gesichtspunkte für die Grundlagenprobleme der Mathematik ergibt. Das 2. Kapitel schließt mit einer anthropologischen Theorie der Negation. Das 3. Kapitel ersetzt die – durch Widerlegung der Introjektion überfällig gewordene – herkömmliche Persönlichkeitstheorie mithilfe der Begriffe von persönlicher Situation und persönlicher Welt und entwickelt dabei eine differentielle Anthropologie, in der psychopathologische Themen (Depression, Anankasmus, Schizophrenie u. a. ausgiebig mitbehandelt werden. Das 4. Kapitel ist der Zeit, der Geschichtlichkeit der Person und der Geschichte gewidmet. Das 5. Kapitel ergänzt den natürlichen Wahrheitsbegriff, der (auch mit formalistischen Mitteln) gegen die modernen logischen Bedenken (Antinomie des Lügners) verteidigt wird, durch eine normative Theorie der Tatsächlichkeit, die einige Züge der Wahrheitslehre Rickerts weiterbildet, während die der älteren Phänomenologen (Brentano, Husserl, Heidegger) anhand des Evidenzphänomens als Irrweg erwiesen wird. In diesem Zusammenhang werden Lösungen für Humes belief-Problem (Bestimmung des Glaubensbegriffs) und die Fragen des Wahrheitsrelativismus, der Skepsis und der Erkenntnis a priori erarbeitet.

Autor

Schmitz, Hermann

Hermann Schmitz

Philosoph

Hermann Schmitz, geboren 1928, gestorben 2021, Begründer der sogenannten Neuen Phänomenologie, war von 1971 bis 1993 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Kiel. Als langjähriger Hausautor verdanken wir ihm eine Reihe von schönen und unvergessenen Büchern. Das intellektuelle Erbe von Hermann Schmitz wird im Verlag Karl Alber auch in Zukunft gehegt und gepflegt werden.

Zuletzt im Verlag Karl Alber erschienen sind: "Phänomenologie der Zeit" (2014), "Gibt es die Welt?" (2014), "Atmosphären" (2014), selbst sein (2015), "Ausgrabungen zum wirklichen Leben" (2016), "Epigenese der Person" (2017), "Wozu philosophieren?" (2018). 2011 gab Hans Werhahn den Gesprächsband "Neue Phänomenologie. Hermann Schmitz im Gespräch" heraus.

Thematisch verwandte Produkte

Phänomenologie & Hermeneutik
Sich selbst verstehen. Ein Lesebuch

Sich selbst verstehen. Ein Lesebuch

Hermann Schmitz, Michael Großheim, Steffen Kluck

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Das Begräbnis des Philosophen. Eine Novelle

Das Begräbnis des Philosophen

Volkmar Mühleis

Kartonierte Ausgabe

24,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (EPUB)

Die Leben der Anderen. Reinkarnation als Fehldeutung von Erfahrungen früherer Leben

Die Leben der Anderen

Heiner Schwenke

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Wiedergeburt

Wiedergeburt

Walter Schweidler

Ausgabe in Leinen

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Ich – Logos – Welt. Der egologische Ansatz der Ersten Philosophie bei Meister Eckhart und Edmund Husserl

Ich – Logos – Welt

Martina Roesner

Gebundene Ausgabe

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Wollen wir noch Subjekte sein? Unterwegs zu einem bildhaften Denken

Wollen wir noch Subjekte sein?

Ute Guzzoni

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Gelebte Geschichte, narrative Identität. Zur Hermeneutik zwischen Rhetorik und Poetik bei Hans Blumenberg und Paul Ricœur

Gelebte Geschichte, narrative Identität

Tim-Florian Steinbach

Gebundene Ausgabe

59,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Der Primat der Gegebenheit. Zur Transformation der Phänomenologie nach Jean-Luc Marion

Der Primat der Gegebenheit

Michael Staudigl

Kartonierte Ausgabe

49,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Dialog. Ein kooperativer Kommentar

Dialog

Emmanuel Lévinas, Burkhard Liebsch

Kartonierte Ausgabe

39,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Photographie und Phänomenologie. Mikrologien räumlichen Erlebens

Photographie und Phänomenologie

Jürgen Hasse

Gebundene Ausgabe

39,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Das Vorprädikative. Perspektiven im Ausgang von Heidegger

Das Vorprädikative

Chiara Pasqualin, Maria Agustina Sforza

Kartonierte Ausgabe

39,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Sehen als Erfahrung

Sehen als Erfahrung

Andreas Dörpinghaus, Karl-Heinz Lembeck

Gebundene Ausgabe

29,00 €

Lieferbar in 3-5 Werktagen

Auch erhältlich als eBook (PDF)

Produkt wird in den Warenkorb gelegt.
 
Weiter shoppen Zum Warenkorb Sie haben einen Artikel in den Warenkorb gelegt.

Artikel

Ausgabe

Einzelpreis

Menge

Gesamtpreis