FriedensgebetFrieden in unserer Stadt

Haltet Frieden untereinander! (1. Thessalonicher 5,13)

Wir sind zufrieden mit dem,
was wir haben,
was wir sind,
wo wir wohnen,
wie es uns geht.
Wir sind zufrieden.

Das ist kein Frieden.
Das ist der Tod für andere.

Mach unsere Stadt zu einer Schule des Friedens.
Lass uns an unserer Aufgabe wachsen.
Lass uns Gerechte suchen und Frieden lernen.
Hilf uns.
Wir sind schwer von Begriff.

Lieder: Kommt herbei, singt dem Herrn (Zils EG reg., BEL 617, BT 599, P 617, R 577, RWL 577, W 601)
Herr, wir bitten: Komm und segne uns (Strauch EG reg., BEL 610, BT 572, HN 590, KW 590, Ö 571, P 610, R 607)

Pastoralblätter-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Pastoralblätter-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.