Über diese Ausgabe

Für die Seele sorgen

  • Plus S. 3-4

    Sehnsucht nach Vertrauen

    Ob Seitensprung oder Geheimnisverrat: Wer einmal erlebt hat, dass ein anderer Mensch das Vertrauen, das du in ihn gesetzt hast, bricht, weiß, wie tief ein solcher Bruch sitzt. Er tut unendlich weh, erschüttert. Und dennoch wollen wir immer wieder Vertrauen wagen.

Kontrovers

  • Plus S. 5

    Frauenberufe - kann ja jeder?

    Würden die sogenannten Frauenberufe von Männern ausgeübt, gäbe es vermutlich schnell eine massive Erhöhung der Gehälter. Aber es geht nicht nur um eine bessere Bezahlung, sondern auch um mehr gesellschaftliche Anerkennung der Care-Arbeit. Wir brauchen sie mindestens genauso wie gute Ingenieursleistungen.

Alltags­heldinnen

  • Plus S. 13-14

    "Seid nicht böse, nur weil ich gütig bin"

    Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg provoziert auch heute noch. Es zeichnet eine Kontrastgesellschaft, in der jede und jeder die Mittel erhält, die sie zum Leben brauchen. Ist das das Reich Gottes?

Mitten im Leben

  • Plus S. 8-9

    Acht Stunden Akkord und Work-Life-Balance

    Arbeit und Leben müssen in einem Ausgleich sein, damit Arbeit nicht zum alleinigen Lebensinhalt wird. Und es bleibt ein krasser Gegensatz, dass die einen mit Leidenschaft arbeiten, während andere unangenehme Tätigkeiten verrichten und dafür auch noch gering geachtet werden.

Auf ein Wort

  • Plus S. 6-7

    Respekt vor harter Arbeit

    Er kommt aus einer bildungsbürgerlichen Familie und hat Rinderzüchter gelernt. Sie ist die Tochter einer Krankenschwester und in einer Kfz-Werkstatt aufgewachsen. Als Bischöfin und Linken-Politiker sind beide immer wieder in Diskussionsrunden aufeinander getroffen. Gregor Gysi (72) und Margot Käßmann über Religion, Arbeit und Frauen.

Kompakt

  • Plus S. 11

    Das Vaterunser ändern?Versuchung

    Wenn ich mich an die Regeln halte, lasse ich mich dadurch nicht in meiner Selbstentfaltung und Freiheit einschränken?

Autoren/-innen