Über diese Ausgabe

Für die Seele sorgen

  • Plus S. 3-4

    Für die Seele sorgenEinsamkeit tut weh

    "Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei“, heißt es in der Bibel. Aber in unserer modernen Welt sind immer mehr Menschen einsam. Sei es, weil sie beruflich so mobil sein müssen, dass sie nirgendwo Wurzeln schlagen; sei es, weil sie keine Angehörigen haben; sei es, dass sie nach einer langjährigen Partnerschaft plötzlich allein sind. Manchmal liegt das Gute aber auch sehr nah, es bedarf nur eines ersten Schrittes.

Kontrovers

  • Plus S. 5

    Facebook? Besser face to face!

    Im Netz lassen sich im Nu Freundschaften schließen. Mit ein paar Klicks gibt es Hunderte Freundinnen und Freunde. Aber wärmende Nähe und bergendes Vertrauen entstehen so nicht.

Alltags­heldinnen

  • Plus S. 13-14

    Da freut sich eine schlicht mit der Freundin: Elisabeth und Maria

    Elisabeth und Maria werden in ungewöhnlicher Situation schwanger. Die eine war lange kinderlos geblieben, die andere ist sehr jung und nicht verheiratet. Sie haben Sorgen: Schaffe ich das in meinem Alter? Bin ich zu jung? Hat Gott etwas damit zu tun? Wie komme ich klar ohne Ehemann? Was werden die Leute sagen? Aber all das ist am Ende zweitrangig. Da wachsen zwei Kinder heran und die beiden Frauen freuen sich miteinander an ihren Schwangerschaften.

Mitten im Leben

  • Plus S. 8-9

    Frauen sprechen schneller über ihre Gefühle

    Freundschaften prägen uns oft ebenso stark wie die Eltern-, die Geschwister- oder die Paarbeziehung. Manche haben das Glück einer lebenslangen Freundschaft. Für Frauen waren Freundschaften nicht immer möglich. Denn für eine Freundschaft braucht es Zeit, Raum und Freiheit.

Auf ein Wort

  • Plus S. 6-7

    Füreinander da sein, ohne darum bitten zu müssen

    Als die eine als Dorfpfarrerin in ihre Gemeinde kam, haben die beiden sich kennengelernt: Margot Käßmann und ihre langjährige Freundin, die Psychotherapeutin Almut Wiedenhoeft. Schnell fanden sie Gemeinsamkeiten – und begleiten sich nun schon ein halbes Leben lang. Ein Gespräch über das, was eine Freundschaft ausmacht.

Kompakt

Das schöne Wort

  • Plus S. 12

    Auferstehung

    Das schöne Wort von Marie Luise Kaschnitz

Autoren/-innen