Bilderbuchkino - mehr als VorlesenBilderbücher mal anders

Mehr als Vorlesen: Unsere Autorin hat in einer Darmstädter Grundschule Bilderbuchkinos veranstaltet und mit kreativen Angeboten verknüpft. Ein Erfahrungsbericht.

Bilderbücher mal anders
© Antje Ehmann

„Kommst du jetzt jeden Freitag?“, fragte mich Emily ganz am Ende der Bilderbuchkino-Veranstaltung. Ein schöneres Kompliment gibt es wohl nicht. Aber von Anfang an: Die Leitung der Ganztagsbetreuung der Darmstädter Heinrich-Hoffmann-Schule, Christine Kircher, war gleich angetan von meiner Idee, die Freitage zu Bilderbuchkino-Nachmittagen zu machen. Das heißt, die Kinder betrachten die Bilder aus den Bilderbüchern auf der Leinwand und lauschen dem dazu eingesprochenen oder live vorgelesenen Text, dazu gibt es Popcorn und noch jede Menge kreatives Drum und Dran.
Los ging es an Karneval, und zwar im sogenannten Holzhaus, einem schönen Containerneubau direkt neben der Turnhalle der Darmstädter Grundschule. Entsprechend illuster war das Publikum an diesem besonderen Tag vielfältig kostümiert, recht lebendig und guter Laune.
Eine Woche vorher gab es einen Aushang mit der Ankündigung, dass etwas Besonderes mit Bilderbüchern stattfinden würde, versehen mit einer Liste zum Eintragen. Aber da sich die meisten Kinder scheinbar nicht viel unter dem Begriff „Bilderbuchkino“ vorstellen konnten, war die Resonanz eher mäßig. Also beschlossen Christine Kircher und ich kurzerhand, die Kinder am Faschingsfreitag auf den Geschmack zu bringen und Laptop und Beamer einfach im Holzhaus einzurichten. Alle Kinder waren vor Ort, dann mussten wir noch den Raum verdunkeln und los ging es!

MIT SCHNURRBART INS PAPIERHOTEL

Ich zeigte drei Bilderbücher zum Thema Freundschaft. Zu jedem Kurzfilm gab es ein zusätzliches Kreativangebot, das im Medienpaket enthalten war. Bevor die Sechs Langbärte von Mar Pavón und Vitali Konstantinov lief, konnten sich alle einen Schnurrbart ankleben. Im Anschluss an Hotel Schlafgut von John Kelly und Laura Brenlla gab es die Möglichkeit, aus einem dicken Reiseprospekt eine Art Collage mit Reisezielen und Hotels ganz nach eigenem Geschmack auszuschneiden und zusammenzukleben. Und Hut auf, Party ab von Simon Philip und Kate Hindley ergänzten verschiedene Ausmalvorlagen.
Der zweite und dritte Termin fand dann in etwas anderer Umgebung, am zweiten Standort des Ganztags statt. Die Atmosphäre war insgesamt etwas konzentrierter, beide Nachmittage waren mit zehn Kindern gut besucht. Kaum lagen die Bilderbücher da, wollten die Kinder auch schon hineinschauen. Waren es bei den ersten beiden Terminen etwa gleich viele Mädchen und Jungen, so war der dritte Nachmittag eindeutig ein Mädchenkreativtag. Etwas Streit gab es bei der Wahl um den vermeintlich besten Sitzplatz. Der Konflikt war aber spätestens beim Verteilen des Popcorns schon wieder vergessen.
Immer im Anschluss habe ich Fragen gestellt – und zwar ganz allgemein zum Thema, nicht zum Inhalt des Buches. „Habt ihr auch schon mal in einem Hotel übernachtet? Wann war eure letzte Geburtstagsparty?“ Einige Kinder sprudelten sofort los, andere hatten weniger Interesse an einem Dialog. Aber auch für diese Kinder gab es etwas zu tun. Egal ob Spielkarten, Aufkleber, Stadtpläne oder Fragebögen – jedes Kind konnte sich aus dem Kreativpaket etwas Passendes aussuchen.
Die Praxis hat gezeigt: drei Bilderbuchkinos pro Nachmittag reichen aus, damit auch noch genug Zeit zum Reden und Kreativsein bleibt. Und je dunkler der Raum ist, umso besser die Farbqualität der Bilder.
Wie sehr das Bilderbuchkino die Fantasie anregt, konnte man nach der letzten Veranstaltung sehen, als zwei Mädchen noch ganz allein weitergespielt und die Karten zu Der Löwe und der Hase von Alex Latimer ausgemalt haben. Einige Kinder haben die im Medienpaket enthaltene Bilderbuchkino- Eintrittskarte ganz nach ihren eigenen Vorstellungen gestaltet. Ein schönes Andenken, so wie manche Kinder und auch Erwachsene ja nach einem Kinobesuch das Ticket noch tagelang in der Jackentasche mit sich herumtragen.

Wo gibt es Bilderbuchkinos?

Viele Kinderbuchverlage haben Bilderbuchkinos im Programm, einige bieten Bilder und Illustrationen aus den Büchern sogar zum kostenlosen Download an, etwa S. Fischer Verlage, Carlsen oder Thienemann-Esslinger.

Aufwendig konzipierte Bilderbuchpakete zu verschiedenen Themen hat Matthias-Film im Programm. Ein Paket enthält eine DVD mit einem Kurzfilm und von Profis eingesprochenen Texten, ein medienpädagogisches Begleitheft, Bilderbuch, Kreativ- und Bastelmaterial. http://bilderbuchkino.de

Auch öffentliche Bibliotheken haben oft ein Angebot an Bilderbuchkinos oder bieten Bilderbuchkino-Veranstaltungen an.

Der klasseKinder!-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen klasseKinder!-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.