Neue Literatur für junge Leser

Vom Bilderbuch bis zum Kalender: Die Welt der Bücher ist so vielfältig. Neuerscheinungen und Empfehlungen für den Ganztag

Neue Literatur für junge Leser
© Kathrin Schärer

Es ist ein Skandal: Fast ein Fünftel der Zehnjährigen in Deutschland kann nicht sinnentnehmend lesen, also so, dass der Text dabei auch verstanden wird. Die Zahlen sind schon seit Längerem bekannt, aber erst seit die Kinderbuchautorin Kirsten Boie diesen Sommer darüber in einer Talkshow sprach, sickern sie in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Boie hat die Petition „Jedes Kind muss lesen lernen“ gestartet, die zum Ziel hat, das Lesen in den Grundschulen stärker zu fördern.
Aber es ist nicht nur Sache der Grundschullehrerinnen und -lehrer, Kindern das Lesen und Schreiben beizubringen. Auch der Ganztag kann seinen Beitrag leisten. Warum nicht einmal ein textloses Bilderbuch, einen Kalender oder ein Hörbuch einsetzen? Wer in den unterschiedlichen Genres stöbert, kann vieles entdecken.

Julie Völk kommt in ihrem Bilderbuch „Wenn ich in die Schule geh“ ganz ohne Text aus und bringt Kinder und Erwachsene wie von selbst dazu, von ihrem Schulweg und den Erlebnissen dabei zu erzählen.

Bei Daniel Napp werden vor allem die Lachmuskeln trainiert. Mit dem neuesten Band der erfolgreichen Reihe rund um den lustigen Bären „Dr. Brumm und der Megasaurus“ geht es um ein bei Kindern sehr beliebtes Thema: Dinosaurier. Mit Bilderbuchkino, CD und einem Dinokartenspiel zum Download (www.daniel-napp.de) sind Urzeitfans rundum versorgt.

Auch vor Gedichten sollten Fachkräfte keine Scheu haben, Reime gehen bei Kindern immer und jederzeit. In Franz Hohlers Tiergedichten brüten Lämmergeier die falschen Eier aus, der große Wolf spielt gerne Golf und der Otter liest – natürlich! – Harry Potter. International geprägt ist „Der Kinder Kalender 2019“, den Sie aufhängen können und durch den Sie Woche für Woche ein Gedicht vor Augen haben. Im „Arche Kinderkalender 2019“ begegnen Sie bekannten Kinderbuchfiguren – so etwa Pinocchio, dem kleinen Maulwurf oder Cowboy Klaus. Die Herausgeberin Sophie Härtling kann sich vorstellen, dass Kinder gleich davon erzählen, wenn sie die eine oder andere Figur kennen.

Internationale Jugendbibliothek München (Hrsg.): Der Kinder Kalender 2019. Mit 53 Gedichten und Bildern aus der ganzen Welt. edition momente, Hamburg 2018. 60 Blatt. 20,– Euro. ISBN 978-3-0360-5019-5

Sophie Härtling (Hrsg.): Arche Kinder Kalender 2019. Geschichten, Gedichte und Figuren aus der Kinderbuchwelt. Arche, Hamburg 2018. 60 Blatt, 20,– Euro. ISBN 978-3-7160-9401-3

Aleksandra Mizielinska, Daniel Mizielinski: Alle Welt – Das Landkartenbuch. Moritz, Frankfurt 2018. 152 Seiten, 34,– Euro. ISBN 978-3-89565-370-4

Von Mobbing erzählen Kinder gewöhnlich eher ungern. Falls es Probleme in dieser Hinsicht gibt, könnten auch Geschichten helfen (siehe auch Interview unten). „Finn macht es anders“ kann gemeinsam mit ein paar Kindern in einer ruhigen Ecke vorgelesen werden. Ein weiterer Band folgt. „Uli Unsichtbar“ ist umfangreicher und wäre eher ein Buchtipp für zu Hause. Denn auch das können pädagogische Fachkräfte tun: den Eltern Buchempfehlungen für Kinderliteratur mitgeben. In Frankreich ist das durchaus üblich. So werden auch Väter und Mütter mit Literatur versorgt, die das sonst eher nicht kennen.

Andrea Liebers, Susanne Göhlich: Finn macht es anders. Peter Hammer, Wuppertal 2017. 32 Seiten, 9,90 Euro. ISBN 978-3-7795-0582-2

Astrid Frank, Regina Kehn: Uli Unsichtbar. Urachhaus, Stuttgart 2018. 96 Seiten, 14,– Euro. ISBN 978-3-8251-5164-5

Ausgezeichnete Kinderbücher:

Der Preuschhof-Preis für Kinderliteratur 2018 geht an „Zombert und der mutige Angsthase“. Dieses Erstlesebuch hat den über 500 Grundschülerinnen und -schülern so gut gefallen, dass sie es aus zehn Titeln ausgewählt haben. Auch auf der Nominierungsliste des Deutschen Jugendliteraturpreises wird man für den Ganztag fündig. Insbesondere die Praxisprojekte bieten gut aufbereitet viele Ideen.

Kai Pannen: Zombert und der mutige Angsthase. Tulipan, München 2017. 48 Seiten, 8,95 Euro. ISBN 978-3-86429-334-4   

Der klasseKinder!-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen klasseKinder!-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.