„Messen mit vielerlei Maß“Die pragmatistische Aushandlung objektivierter Standards der globalen Bankenaufsicht und Bankenregulierung

Abstract

Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht und -regulierung ist der Ort, an dem Standards für das globale Finanzsystem gesetzt werden. Eine verbreitete Annahme ist, dass die Standards des Ausschusses das Resultat objektiver technokratischer Expertise sind. Entgegen dieser Annahme, behandelt dieser Beitrag die Standardsetzung als einen Prozess pragmatistischer Aushandlung. Anhand der Économie des conventions wird verdeutlicht, dass die daraus resultierenden Standards die kontingente Auswahl eines internationalen Ordnungsrahmens für Banken bilden.

Neues von HERDER

Bleiben Sie informiert über das Programm des Verlags mit dem kostenlosen HERDER-Newsletter.