Anzeige
Anzeige: Mach neu, was dich kaputt macht

Online exklusiv

Top-Artikel

  • Gratis

    Ergänzendes Argumentationspapier zur Frage der Einführung einer allgemeinen Impfpflicht mit QuellenangabenImpfplicht: Plädoyer für eine offene Debatte

    Das folgende Argumentationspapier bildet eine erweiterte Fassung des Artikels "Ziel und Mittel unterscheiden, persönliche Entscheidungen zur Impfung respektieren: Plädoyer für eine offene Debatte" in der Februar-Ausgabe der "Herder Korrespondenz", ergänzt um einige grundlegende Quellenverweise. Es versteht sich als ein Beitrag zur Debatte, ohne den Anspruch zu erheben den aktuellen Diskussionsstand aufzuarbeiten. Dies kann nur interdisziplinär geschehen und setzt eine umfassende Diskussion des Forschungsstands voraus, die hier nicht geleistet werden kann. Ich konzentriere mich auf die drei Aspekte aus dem Artikel in der Printausgabe.

Aktuell

Nr. 05/2022

  • Plus S. 4-5

    Faire Asylpolitik

    Die aktuellen Bilder der ankommenden ukrainischen Geflüchteten an deutschen Bahnhöfen erinnern viele Menschen an die Situation 2015. Die Politik betont immer wieder, man habe aus der damaligen Flüchtlingskrise gelernt. Doch sie übersieht dabei entscheidende Unterschiede.

  • Plus S. 56

    „Was soll der Vorteil daran sein, Religion ins Private abzudrängen“

    Mit Blick auf das Verhältnis des Staates zu den großen Kirchen enthält der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung Passagen mit Sprengkraft. Das sei kein Plädoyer für ein laizistisches Deutschland, betont der religionspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lars Castellucci. Die Fragen stellte Stefan Orth.

Jetzt Zugang zu allen Ausgaben sichern!

  • Artikel online lesen
  • Ausgaben als E-Paper

Aus den Heften

Heft 2/2020

Heft 10/2020

  • Plus Herder Korrespondenz Heft 10/2020 S. 34-35

    Zwischen Unverfügbarkeit und FundamentalismusWie systemrelevant sind die Kirchen?

    Die Kirchen erfüllen in unserer Gesellschaft weiterhin eine wichtige Aufgabe. Derzeit erscheinen sie jedoch vor dem Hintergrund der Debatte um ihre Systemrelevanz besonders mutlos. Besonders irritiert an diesen Diskussionen die Tatsache, dass die allermeisten Menschen, die die Frage nach der Systemrelevanz stellen, selbst zur Kirche gehören. Dabei geht es angesichts der unabweisbaren Gottesfrage eigentlich um etwas ganz anderes. Ein Zwischenruf.

Heft 7/2019

Heft 5/2019

Heft 4/2019

Heft 10/2019

Heft 7/2018

Heft 1/2018